Suchen
M.A. Frauke Finus ♥ devicemed.de

M.A. Frauke Finus

Leitende Redakteurin
Redaktion @blechnet.com

Artikel des Autors

Die Metallzuschnitte werden mit einem Ätzmedium beidseitig besprüht, um das freiliegende Metall aufzulösen. Nur die Bereiche, die durch die Folie geschützt sind, bleiben erhalten. So nimmt das Teil die gewünschten Konturen an.
Herz Ätztechnik

Ätzen statt stanzen

Früher am Reißbrett heute am Computer bringt der Konstrukteur seine Ideen zu Papier. Dafür muss er wissen, was er wie realisieren kann. Eine oft unbekannte Fertigungstechnik für kleinste und filigranste Bauteile ist das Ätzen.

Weiterlesen
System Impella: Die Pumpe fördert kontinuierlich bis fünf Liter Blut in der Minute aus der linken Herzkammer über die Aortenklappe in die Hauptschlagader.
Mikroproduktion

Wenn das Herz alleine nicht mehr kann

In der Kardiologie helfen Herzunterstützungssysteme von Abiomed dem Herz, Blut zirkulieren zu lassen. Kernkomponente entsprechender Systeme ist eine Mikro-Axialpumpe. Für diese fertigt der Präzisionskomponenten-Anbieter Beutter verschiedene feinmechanische Bauteile.

Weiterlesen
Ein Okkluder zur Behebung von Defekten der Herzscheidewand. Die Schirmchen bestehen aus geflochtenem Draht aus einer Nickeltitanlegierung.
Universität Jena

Nickel im Körper ist unbedenklich

Etwa jeder zehnte Deutsche reagiert auf Hautkontakt mit Nickel allergisch. Ob auch Implantate, die Nickel enthalten, für Patienten ein gesundheitliches Risiko darstellen, haben jetzt Materialforscher der Universität Jena in einer Langzeitstudie überprüft.

Weiterlesen
Die Werkerführung navigiert den Mitarbeiter mit visueller Unterstützung durch den Produktionsprozess. In der Lösung sind Elemente des „Poka Yoke“ integriert.
CSP Software

Neun typische Fehler im Produktionsprozess vermeiden

Viele typische Mängel im Produktionsprozess lassen sich wirkungsvoll vermeiden. Die Software IPM Production Guide, die nach dem Null-Fehler-Prinzip Poka Yoke konzipiert ist, beugt vor allem den typisch menschlichen (Bedien-)Fehlern vor. So kann die Qualität bei der Fließbandfertigung oder in der Nacharbeit gesichert werden

Weiterlesen
Individuelle Schlauch-Systemlösungen aus vielen verschiedenen Werkstoffen lassen sich im Extrusionsverfahren realisieren.
Masterflex

Zum Kunststoff-Schlauch nach Maß mit Extrusion

In vielen medizintechnischen Anwendungen sind Schläuche verarbeitet. Das Herstellungsverfahren Extrusion ermöglicht, ganz individuell auf Kundenbedürfnisse einzugehen. Novoplast Schlauchtechnik und Fleima-Plastic bieten in Zusammenarbeit extrudierte Schläuche aus einer Vielzahl von Werkstoffen.

Weiterlesen
Im Energieteam haben sich Akteure der relevanten Abteilungen zusammengefunden, um ihr Know-How für das Projekt ISO-Zertifizierung einzubringen. Die Mitglieder des Energieteams v.l.n.r.: Rudi Vollmer (Produktionsleiter), Ralf Böttcher (Einkauf), Ralf Hipp (Haustechnik, Projektleiter), Daniel Balz (Projektmanagement) und Roman Krahl (Produktion).
Greiner Bio-One

Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001

Greiner Bio-One spart in Frickenhausen jede Menge Energie und CO2 – und das ist seit Mitte Juni nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert. Der Technologiepartner für die diagnostische und pharmazeutische Industrie hat die Voraussetzungen geschaffen, um den Energieverbrauch durch organisatorische und technische Maßnahmen bewusst zu steuern und die energiebezogene Leistung langfristig zu verbessern.

Weiterlesen