Suchen

Evonik

Schulteranker aus PEEK

| Redakteur: Frauke Finus

Die IST Innovative Shoulder Technology AG hat mit der Argomedical AG die Produktlinie der knotenfreien Plug-n-Twist-Schulteranker erweitert. Der neue Anker wurde erstmalig aus Vestakeep Peek von Evonik hergestellt. PEEK ist ein nicht-resorbierbarer Kunststoff.

Firmen zum Thema

Der Plug-n-Twist-Anker aus Peek kann dank seines Designs bei Bedarf wie eine Schraube wieder ausgedreht werden.
Der Plug-n-Twist-Anker aus Peek kann dank seines Designs bei Bedarf wie eine Schraube wieder ausgedreht werden.
(Bild: Evonik)

Bei den Plug-n-Twist-Ankern handelt es sich um Anker für die zweite Reihe bei minimal-invasiven, arthroskopischen Nähten der Rotatorenmanschette an der Schulter.

Bisherige Handhabung muss nicht angepasst werden

Bei unverändertem Produktdesign ist der Anker nun neben der Titanausführung auch als PEEK-Version erhältlich. Die intraoperative Handhabung muss bei Verwendung der neuen Anker nicht angepasst werden. So werden die lang belassenen Fäden der ersten, medialen Ankerreihe durch die vorgefertigte Öse in der Spitze des Plug-n-Twist-Ankers geführt und dann mit dem Druck des Ankers gegen den Knochen stabil fixiert.

Weniger Weichteilirritationen

Beim sogenannten Interferenzverfahren werden die verwendeten Fäden der Defektfixation zwischen Knochen und Anker gespannt, eingeklemmt und stabil fixiert. Durch die abgerundete Spitze des Implantates kommt es zu weniger Weichteilirritationen beim Einbringen des Ankers in die Schulter. Dank des Designs kann der Plug-n-Twist-Anker eingeschlagen und wenn erforderlich, wie eine Schraube wieder ausgedreht werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42491285)