Suchen

Kistler

Sichere Prozessüberwachung für die Medizintechnikfertigung von Versuchsplanung bis Serienproduktion

| Redakteur: Julia Engelke

Auf der Medizintechnik-Fachmesse Medtec Live vom 21. bis 23. Mai in Nürnberg zeigt die Kistler Gruppe Prozessüberwachungssysteme und Sensoren für die Produktion und Qualitätsprüfung von Medizinprodukten. Der Lösungsanbieter kombiniert hochwertige Messtechnik mit Dienstleistungen, die speziell auf die Erfüllung internationaler Normen und Richtlinien bei der Herstellung und Prüfung von Medizinprodukten ausgerichtet sind.

Firma zum Thema

Innovative Fertigung: Bei Medizinprodukten wie Insulinpens kommt die Technologie von Kistler gleich mehrfach zum Einsatz – Maxymos misst die Kraft der im Pen integrierten Feder, während Como Neo Kunststoffelemente des Produkts im Spritzgießprozess prüft.
Innovative Fertigung: Bei Medizinprodukten wie Insulinpens kommt die Technologie von Kistler gleich mehrfach zum Einsatz – Maxymos misst die Kraft der im Pen integrierten Feder, während Como Neo Kunststoffelemente des Produkts im Spritzgießprozess prüft.
( Bild: Kistler Gruppe )
  • Prozessüberwachungssysteme und Sensoren für die Produktion und Qualitätsprüfung von Medizinprodukten
  • Unterstützung in verschiedenen Qualifikationsphasen
  • Vortrag im Rahmen des Medtech Summit

Nachdem strenge Vorgaben in der Medizintechnikfertigung erneut verschärft wurden, wird durchgängige Transparenz zum immer entscheidenderen Wettbewerbsvorteil. Die piezoelektrischen Sensoren und Prozessüberwachungssysteme von Kistler sorgen für hundertprozentige Transparenz im Spritzgießprozess und der allgemeinen Prozessüberwachung. In der Medizintechnik bewähren sich die Systeme und Dienstleistungen der Messtechnikexperten vor allem bei der lückenlosen Dokumentation aller kritischen Prozess- und Qualitätsparameter. Dadurch wird die Prozessüberwachung und Qualitätsprüfung in der Medizintechnikindustrie sicherer und effizienter.

Intelligente Spritzgießfertigung für einwandfreie Medizintechnikprodukte

Der Werkzeuginnendruck ist als direktes Gütekriterium für die Bauteilqualität von besonderer Relevanz. Dementsprechend konzentriert sich das Überwachungs- und Regelungssystem Como Neo von Kistler auf genau diese Kerngröße. Der Werkzeuginnendruck und Maschinenparameter können vom Como Neo während des Spritzgießprozesses überwacht werden. Die Messdaten sorgen für hundertprozentige Transparenz und garantieren damit die Verlässlichkeit des Spritzgießprozesses. Dabei setzt die Lösung nicht erst bei der Prozessüberwachung, sondern bereits bei der Versuchsplanung an. Die integrierte DoE-Schnittstelle im Feature Como Neo Predict vereinfacht das Ermitteln von Prozessgrenzen und die Messdaten erzeugen hundertprozentige Sicherheit bereits während der Qualifizierungsphase. Außerdem steigert das Prozessüberwachungssystem die Fertigungseffizienz von Medizinprodukten. Das mittels der Versuchsplanungssoftware Stasa QC erstellte Vorhersage-Model ermöglicht es dem Kunden bauteilspezifische Attribute direkt im Spritzgießprozess zu bewerten.

Wettbewerbsfähig durch In-Line-Messung

Auch außerhalb der Kunststoffindustrie ist die In-Line-Messung ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. In der Prozessüberwachung erhöhen Normenänderungen den Dokumentationsaufwand. Auf der Medtec Live zeigt Kistler das Überwachungssystem Maxymos für die lückenlose Prozessüberwachung. Gewonnene Sensordaten können für Freigabe- und Dokumentationsprozesse erneut herangezogen werden. Der Nachweis der Prozessstabilität mit Maxymos wird dadurch erheblich erleichtert und Risiken minimiert, denn eine 100 Prozent-Prüfung erfolgt bereits während des Herstellungsprozesses. Gerade in der Fertigung von Medizinprodukten, wo Zeit ein besonders kritischer Faktor ist, sind verringerte Qualifizierungs- und Validierungsaufwände ein wesentlicher Hebel, um Effizienz zu steigern und die Markteinführung zu beschleunigen.

Verlässlicher Partner im Qualitätsmanagement

Kistler unterstützt Anwender in den verschiedenen Qualifikationsphasen auch mit einzigartigen Dienstleistungen wie die speziell an europäische und internationale Normen angepasste In-Line-Kalibrierung vor Ort beim Kunden. Das Ergebnis: Ausfallzeiten werden reduziert und Gefahren wie Prozessänderungen oder Rezertifizierungspflichten abgewendet. Gerade in anspruchsvollen und stark regulierten Branchen wie der Medizintechnik stellt hundertprozentige Sicherheit und Verlässlichkeit für Anwender einen elementaren Mehrwert dar. Diesen Mehrwert schafft Kistler zum einen durch die hohe Messgenauigkeit seiner Lösungen und zum anderen durch die Expertise im Bereich medizintechnischer Normen. Entsprechende Dienstleistungen zielen darauf ab, Anwender maximal zu entlasten und Qualifizierungsaufwände zur verringern.

Normenkonforme Prozessüberwachung

Stephan Vogel, Business Development Manager für Production Monitoring, und Florian Pichl, Business Development Manager Plastics, teilen ihr Wissen zum Thema FDA und DIN ISO-konforme In-Line-Prozessüberwachung in der Medizinprodukt-Herstellung. Ihr Vortrag findet im Rahmen des Medtech Summit 2019 am 23. Mai, von 13.30 bis 14 Uhr in Saal Brüssel 1, NCC Mitte statt.

Kistler auf der Medtec Live 2019: Halle 9, Stand 223

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45929510)

gemeinfrei; Frank Plastic; ©DOC RABE Media - stock.adobe.com; Thomas Geiger / Nürnberg Messe; Thomas Geiger / Nürnberg Messe ; Ziehm Imaging; ; Kistler Gruppe; Messe Düsseldorf; Devicemed; Axel Schmidt/ Siemens Healthineers AG; © ARNET·FOTO·GRAFIK, Christoph Arnet / Messe Luzern AG; Gemü; Solvay; Covestro; Deutsche Messe; Schneider Messtechnik; Transfluid; ©hati - stock.adobe.com; Crate.io; Aesculap; Die Storyfactory / Devicemed; Andreas Jürgens, 2W; BV-Med; Erbe Elektromedizin; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore; Fergal Coulter / ETH Zürich; Sanofi