Suchen

Ernest Spirig

Temperaturetiketten kennzeichnen künstliche Alterung von Elektronikbauteilen

| Redakteur: Peter Reinhardt

Qualität und Sicherheit sind oberste Maxime für Elektronikbauteile in der Medizinbranche. Um Kinderkrankheiten auszuschließen, werden deshalb Leiterplatten und andere Komponenten häufig künstlich gealtert. Das ist zu überwachen.

Firmen zum Thema

Vor Überschreiten eines definierten Grenzwerts ist das Temperatur-Etikett Celsi weiß.
Vor Überschreiten eines definierten Grenzwerts ist das Temperatur-Etikett Celsi weiß.
(Bild: Ernest Spirig)

Ziel ist, den Zeitpunkt der vergleichsweise hohen Anfangsausfallrate infolge von Produktionsfehlern und Einschaltstress zu überschreiten, ehe Geräte ausgeliefert werden. Objekte, die diese Phase überlebt haben, zeigen in der Regel über sehr lange Zeit eine kleinere Ausfallrate.

Nur künstlich gealterte Komponenten verbauen

Doch wie können Gerätebauer sicherstellen, auch tatsächlich nur künstlich gealterte Komponenten zu verbauen? Ein Hersteller von Herzschrittmachern setzt dafür schon seit über zehn Jahren selbstklebende Einzelwert-Temperaturetiketten der Typen Celsi-Dot und Celsi-Point von Ernest Spirig mit definierter Umschlagtemperatur ein. Wird deren spezifische Umschlagtemperatur erreicht, so wird die ursprüngliche weiße Anzeigefläche für immer schwarz. Nur Baugruppen mit schwarzem Lable dürfen eingebaut werden. Weiße Baugruppen erhalten eine Sonderbehandlung.

Bildergalerie

Kontakt:

Spirig Ernest, Company

CH-8640 Rapperswil

www.spirig.com

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38066580)