Anästhesiearbeitsplatz Perseus A500

Red Dot Award für Design mit Rückgrat

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Hier der Entwurf...
Hier der Entwurf... (Bilder: Corpus-C)

Im Auftrag von und in enger Zusammenarbeit mit Dräger hat die Design Agentur Corpus-C einen Anästhesiearbeitsplatz entwickelt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Nutz- und Bedienbarkeit des Gerätes gelegt – mit Erfolg: Der Anästhesiearbeitsplatz Perseus A500 hat jetzt den Designpreis Red Dot Award 2013 erhalten.

Attraktivität ist sicher kein Attribut, das ein anständiges Medizinprodukt vorrangig auszeichnet. Design konterkariert im Volksmund die Gebrauchstauglichkeit. Medical-Design-Agenturen jedenfalls müssen sich allzu oft im ermüdenden Spannungsfeld dieses Vorurteils positionieren. Und das, obwohl sie stets insistieren, dass die Form- und Farbgebung ihrer Produkte mehr vermag, als verunsicherten Patienten abstrakte OP-Apparaturen sympathischer erscheinen zu lassen. Auch Branchenakteure vergessen gerne: Hinter fabelhaften Fassaden steckt meist raffinierte und durchdachte Funktionalität. Sebastian Maier von Corpus-C weiß: „Die Herausforderung besteht darin, Design zu verkörpern, das patientenfreundlich, unbedrohlich und zeitlos wirkt und gleichzeitig Produkte zu entwickeln, die gebrauchstauglich, ergonomisch und sicher sind.“

Gemeinsam mit Dräger zur Marktreife

Gutes Medical Design optimiert die sichere Anwendung eines Produkts und vereinfacht komplexe Arbeitsabläufe. Der Anästhesiearbeitsplatz Perseus A500 ist intuitiv bedienbar, hohen Ansprüchen an die Arbeitsplatzergonomie entsprechend und sehr flexibel. 2007 übernahm Corpus-C das Projekt und führte es gemeinsam mit Dräger zur Serienreife. „Gesucht wurde eine Lösung, die nicht nur die Arbeit des Anästhesisten im OP deutlich erleichtert, sondern ihm auch eine neue Stellung innerhalb des gesamten Arbeitsprozesses verleiht“, beschreibt Sebastian Maier die gestellte Aufgabe. Die Arbeit hat sich gelohnt.

Ergänzendes zum Thema
 
Was bedeutet Nutzerfreundlichkeit in der Medizintechnik?

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38514430 / Fertigung)