Suchen

Igus Bestnoten: öffenbare Energieketten für reinste Reinräume

| Redakteur: Julia Engelke

Für die sichere Energieversorgung im Reinraum hat Igus die modulare und öffenbare Energieführungsfamilie E-Skin entwickelt. Die Energieketten versorgen Anlagen mit Daten, Medien und Energie ohne, dass ungewünschte Partikel die Luft verunreinigen. Das bewies jetzt auch das Fraunhofer Institut IPA.

Firmen zum Thema

Die modularen e-skin-Energieführungen von Igus zeigen in Reinraumtests des Fraunhofer-Instituts IPA Bestwerte. Damit verfügen alle vier Energiekettentypen der Familie über das Zertifikat für ISO-Klasse 1.
Die modularen e-skin-Energieführungen von Igus zeigen in Reinraumtests des Fraunhofer-Instituts IPA Bestwerte. Damit verfügen alle vier Energiekettentypen der Familie über das Zertifikat für ISO-Klasse 1.
(Bild: ©fotos4u - stock.adobe.com / Igus)
  • Pro Kubikmeter Luft nicht mehr als zwei Partikel größer 0,2 µm
  • Fraunhofer-Zertifizierungen erleichtern Auswahl von Reinraumkomponenten
  • Energieketten als Alternative zu Rill- und Wellschläuchen für den OP

Alle vier Energiekettentypen der Familie überzeugten in den Tests – ob mit oder ohne Leitungen – und erhielten das Fraunhofer Tested Device Zertifikat der ISO Klasse 1 für die Nutzung in Reinräumen.

Abriebfeste Maschinenkomponenten für partikelfreie Räume

Ohne einen Reinraum wäre die Herstellung von pharmazeutischen Produkten, Mikrochips, OLEDs, LCDs oder auch Halbleitern und vielen mehr nicht möglich. Denn dabei führt jede noch so kleine Verunreinigung zu einer Beeinträchtigung bis hin zur Zerstörung des Produktes. Daher sind nahezu partikelfreie Räume mit abriebfesten Maschinenkomponenten das A und O. Ähnlich stellt sich die Situation in Operationssälen dar. Hier können die besagten Energieketten eine Alternative zu den bisher in der Regel verwendeten Rill- und Wellschläuchen sein.

Für Unternehmen, die Maschinen und Anlagen für Reinräume fertigen, erleichtern die Zertifizierungen des Fraunhofer Instituts IPA über die ISO-Klassen die Suche nach passenden – Reinraum-geeigneten – Komponenten deutlich. Die Klasse eines Reinraums steht stellvertretend für eine vorgeschriebene und zugelassene Menge an Mikroorganismen oder Partikeln.

Igus hat jetzt seine modulare und leicht öffenbare Energieführungsfamilie mit dem Namen E-Skin beim Fraunhofer Institut IPA mit und ohne Leitungen testen lassen. Darunter die Energieführung, die bereits den Fraunhofer Reinheitstechnik-Preises „Clean! 2018“ gewann, die E-Skin Soft für kompakte Bauräume und kurze freitragende Längen, sowie für extrem flache Einsätze die E-Skin Flat, in einer geschlossenen und zu öffnenden Kammervariante. Alle Energieketten erhielten das Zertifikat Fraunhofer Tested Device der ISO Klasse 1 und spielen damit in der 1. Klasse der Reinraumtauglichkeit.

Besonderes Testverfahren

Bei dem Test des Fraunhofer Instituts IPA, nach der ISO14644-14, montierten die Prüfer jede der vier Igus-Energieketten auf einen Teststand. Dort bewegten sie sich über 100 Minuten lang. An drei verschiedenen Messpunkten wurden die sich ablösenden Partikel der Kunststoff-Energieketten gemessen. Sowohl mit als auch ohne Leitungen performten alle vier Energiekettentypen mit der ISO Klasse 1. Die Klasse 1 steht für eine Partikelbelastung, die pro Kubikmeter Luft nicht mehr als zwei Partikel mit einer Größe von ≥ 0,2 µm betragen darf.

Vier Lösungen für die flexible Leitungsführung im Reinraum

Alle E-Skin-Energieführungen von Igus bestehen aus tribologisch optimierten Hochleistungskunststoffen, die besonders abriebfest sind. Bei der „klassischen“ E-Skin handelt es sich um ein geschlossenes Wellrohr, welches durch einen modularen Aufbau einfach per Reißverschluss-Verfahren zu öffnen und zu befüllen ist. Kosten lassen sich so einsparen und die Ausfallzeiten durch einen schnellen Leitungstausch deutlich senken. Damit die E-Skin sich auch für den Einsatz in kompakten Räumen eignet, wurde sie mit einem weichen Material ausgestattet. So kann die E-Skin Soft auch in kleinen Bauräumen auf kurzen freitragenden Längen zum Einsatz kommen. Für sehr flache Bauräume und besonders anspruchsvolle Reinraumapplikationen bietet Igus mit der E-Skin Flat eine Lösung mit einem Kammersystem an. Die Energieführung ist in einer geschlossenen Variante und in einer Variante mit einzeln zu öffnenden Kammern erhältlich. Dies ist für den Markt einmalig und eine absolute Innovation. Bei einem Wartungsbedarf können die Leitungen einfach neu eingelegt werden, ohne dass der Einbau einer neuen Energiezuführung notwendig ist. Somit senkt der Anwender die Kosten und verbessert seine Technik. Alle Energieketten sind auf Kundenwunsch fertig konfektioniert mit hochflexiblen Chainflex Leitungen von Igus erhältlich, auf die der Anbieter 36 Monate Garantie gibt.

Igus auf der Compamed 2019: Halle 8b, Stand A20

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46213005)