France
Suchen

Rekordjahr 2014 Zimmer Medizin-Systeme freut sich über 20 Prozent Umsatzplus

Redakteur: Kathrin Schäfer

2014 ist für Zimmer Medizin-Systeme ein Rekordjahr gewesen: Nie zuvor habe die Firmengruppe in ihrer Geschichte ein Umsatzplus von über 20 Prozent erreicht, heißt es in einer offiziellen Meldung des Unternehmens. Der Gesamtumsatz betrug mehr als 40 Mio. Euro.

Firmen zum Thema

Die Geschäftsführer der Zimmer Medizin-Systeme GmbH Armin (links) und Michael Zimmer freuen sich über einen Gesamtumsatz von über 40 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014.
Die Geschäftsführer der Zimmer Medizin-Systeme GmbH Armin (links) und Michael Zimmer freuen sich über einen Gesamtumsatz von über 40 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014.
(Bild: Zimmer/Press'n'Relations)

Über 34 Mio. Euro erwirtschaftete dabei die Zimmer Medizin-Systeme am Hauptsitz in Neu-Ulm. Rund sechs Mio. Euro trugen die Zimmer Elektromedizin im französischen Lyon gemeinsam mit Zimmer Medizin-Systems in Irvine, Kalifornien, zum Geschäftserfolg bei.

Auch 2015 soll ein Rekordjahr werden

Dieses Wachstum spiegelt sich in den aktuellen Mitarbeiterzahlen wider. Mehr als 235 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen in Neu-Ulm. Dort wurden zusätzlich 19 Außendienstmitarbeiter eingestellt. Zudem bildet das Unternehmen 11 junge Menschen aus. „Ein solches Umsatzplus ist vor allem der harten Arbeit und dem unermüdlichen und nachhaltigen Einsatz unserer Mitarbeiter zu verdanken“, weiß Geschäftsführer Armin Zimmer. Gemeinsam mit seinem Team möchte er auch 2015 zu einem Rekordjahr werden lassen. Für die kommenden Herausforderungen sehen sich die Brüder Armin und Michael Zimmer bestens aufgestellt.

Bildergalerie

Zukünftig stärkerer Fokus auf internationalen Märkten

Als Entwickler medizintechnischer Systemlösungen für Diagnose, Therapie und Ästhetische Medizin ist das Unternehmen weltweit vertreten. In Deutschland konnte ein Umsatzzuwachs von 23 Prozent generiert werden, die Niederlassungen in Frankreich und in den USA erreichten ein Umsatzplus von 25 und 28 Prozent. „Wir legen auch weiterhin den Fokus darauf, stärker auf dem internationalen Markt vertreten zu sein – selbstverständlich ohne unseren Heimatmarkt Deutschland dabei aus dem Blick zu verlieren“, so Zimmer.

(ID:43204398)