Suchen

Medizintechnik-Patent der Woche Werkzeug mit einer im Schaftbereich angeordneten Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung

| Redakteur: Miriam Grob

Heute: ein Werkzeug mit einer im Schaftbereich angeordneten Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firma zum Thema

Werkzeug mit einer im Schaftbereich angeordneten Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung.
Werkzeug mit einer im Schaftbereich angeordneten Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung.
(Bild: DPMA )

Ein Werkzeug (10) weist eine in einem Schaftbereich oder Griffbereich (30) desselben angeordnete Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung (20; 100) zur Bestimmung und/oder Erkennung eines Arbeitsendes des Werkzeugs (10) auf, wobei die Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung (20, 100) eine beschreibbare und/oder auslesbare Datenspeichervorrichtung (12; 102) beinhaltet, die dazu konfiguriert ist, in zumindest einem ersten Speicherbereich zumindest Daten mit Bezug zu dem Arbeitsende des Werkzeugs (10) zu speichern, und wobei die Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung (20; 100) dazu angeordnet ist, die Daten mit Bezug zu dem Arbeitsende des Werkzeugs (10) zur Erkennung des Arbeitsendes des Werkzeugs extern erfassbar bereitzustellen. Die Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung (20; 100) kann eine Kommunikationsvorrichtung (20) mit geringem Stromverbrauch sein, die zumindest die Datenspeichervorrichtung (12) und eine Antennenvorrichtung (14) umfasst. Alternativ kann die Arbeitsendenbestimmungs-Vorrichtung (20; 100) eine in das Werkzeug (10) integrierte Einheit (100) sein, die über eine elektrische Kontaktierung (104) in einem Handstückbereich des Werkzeugs (10) mit einem externen Steuergerät verbindbar ist, wobei die die in das Werkzeug (10) integrierte Einheit (100) einen das Arbeitsende des Werkzeugs bestimmenden Widerstand und/oder eine Daten mit Bezug zu dem Arbeitsende speichernde Speichervorrichtung (102) umfasst.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2018 125 884 A1
  • Anmeldetag: 18.10.2018
  • Offenlegungstag: 23.04.2020
  • Anmelder: Aesculap AG, 78532 Tuttlingen, DE
  • Erfinder: Lenzenhuber, Frederick, 78532 Tuttlingen, DE; Bürk, André, 78056 Villingen-Schwenningen, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Alle „Medizintechnikpatente der Woche“ finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46531734)