Suchen

Medizintechnik-Patent der Woche Verfahren und Vorrichtung zur Ausführung verschiedener Funktionen im Zusammenhang mit chirurgischen Geräten

| Redakteur: Miriam Grob

Heute: ein Verfahren und Vorrichtung zur Ausführung verschiedener Funktionen im Zusammenhang mit chirurgischen Geräten. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firmen zum Thema

Verfahren und Vorrichtung zur Ausführung verschiedener Funktionen im Zusammenhang mit chirurgischen Geräten.
Verfahren und Vorrichtung zur Ausführung verschiedener Funktionen im Zusammenhang mit chirurgischen Geräten.
(Bild: DPMA)

Einige Funktionen chirurgischer Geräte sind über einen Fußschalter durch eine Bedienperson bzw. einen Operateur ausführbar. Es ist üblich, dass während einer Operation mehrere chirurgische Geräte über jeweils einen Fußschalter bedient werden. Dadurch steigt die Gefahr einer Fehlbedienung der Fußschalter, da der zur Verfügung stehende Raum für die Platzierung der Fußschalter limitiert ist. Die Erfindung schafft ein Verfahren und eine Vorrichtung (10) mit der verschiedene Funktionen im Zusammenhang mit chirurgischen Geräten auf eine einfache und sichere Art und Weise ausführbar sind. Das wird dadurch erreicht, dass einem Fußschalter (11) mindestens ein Projektor (22) zur Erzeugung eines virtuellen Bedienfeldes (23) und mindestens ein Sensor (24, 25) zur Erfassung des virtuellen Bedienfeldes (23) zugeordnet sind.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2018 128 848 A1
  • Anmeldetag: 16.11.2018
  • Offenlegungstag: 20.05.2020
  • Anmelder: Olympus Winter & Ibe GmbH, 22045 Hamburg, DE
  • Erfinder: Holtkötter, Jannis, 20357 Hamburg, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Alle „Medizintechnikpatente der Woche“ finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:46599994)