Biotronik

Neue Ballonkatheter-Generation zur Behandlung der Koronargefäße

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Das verarbeitete Material und die hydrophile Beschichtung des Ballonkatheters machen ihn besonders strapazierfähig.
Das verarbeitete Material und die hydrophile Beschichtung des Ballonkatheters machen ihn besonders strapazierfähig. (Bild: Biotronik)

Biotronik hat die Markteinführung des Ballonkatheters Pantera Pro zur Behandlung verengter Herzkranzgefäße bekanntgegeben. Im Vergleich zu seiner Vorgängergeneration wurde Pantera Pro komplett neu designt und dabei um zahlreiche design-technische Innovationen ergänzt. Diese sollen eine verbesserte Vorschubkraft und Passierfähigkeit erzielen.

Das Medizinprodukt erhielt im Januar 2015 die CE-Kennzeichnung und ist damit für den europäischen Markt zugelassen.

Neue Beschichtung, patentiertes Ballonmaterial

Die neue hydrophile Beschichtung der 1,25-2,00 mm-Größen sowie das patentierte Ballonmaterial gewährleisten eine erhöhte Strapazierfähigkeit. Zusätzlich zu den Verbesserungen der kleineren Ballongrößen wurde das distale Schaftprofil, für eine verminderte Reibung bei der sogenannten „Kissing Balloon“-Technik, reduziert.

„Die ersten Anwender von Pantera Pro haben festgestellt, dass dieser Ballonkatheter selbst bei engen Läsionen einen hervorragenden Vorschub und eine ausgezeichnete Passierfähigkeit aufweist“, bestätigt Dr. Alexander Uhl, Vice President Marketing,Biotronik, Vaskuläre Intervention.

Auch Läsionen in engen Gefäßen passieren

Bereits in 13 Ländern wird Pantera Pro angewendet und mehr als 700 Anwendungen wurden evaluiert. „Bei Patienten mit komplexen Gefäßanatomien kann es eine Herausforderung sein, die Läsion zu erreichen und ausreichend zu dilatieren. Dank des schlanken Designs von Pantera Pro und dessen hydrophiler Beschichtung können selbst Läsionen in engen oder stark gewundenen Gefäßen einfacher und zuverlässiger passiert werden“, erläutert Dr. Juan F. Iglesias vom Universitätskrankenhaus im schweizerischen Lausanne.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43297271 / Szene)