BMT Fluid Control Solutions

Miniaturventile mit Memory-Metall-Aktuatoren

| Redakteur: Peter Reinhardt

BMT bündelt sein Know-how mit Partnern und unterstützt bei der Konzeption, Umsetzung und Serienproduktion individueller Kundenlösungen. Hier zu sehen: eine Single-Lösung.
Bildergalerie: 2 Bilder
BMT bündelt sein Know-how mit Partnern und unterstützt bei der Konzeption, Umsetzung und Serienproduktion individueller Kundenlösungen. Hier zu sehen: eine Single-Lösung. (Bild: BMT Fluid Control Solutions)

Fluidsysteme für die Medizin müssen immer kleiner werden. Mit gerade einmal 4 mm Breite, 18,4 mm Höhe und 19 mm Länge hat BMT hierfür ein neues Mikroventil von Taksago Fluidics ins Programm aufgenommen.

  • Weder Umgebung noch Medium werden warm
  • Geräuschloser Betrieb für patientennahe Anwendungen
  • Hohe chemische Ansprüchen in Laboranwendungen erfüllen

Durch ein Gewicht von lediglich einem Gramm und einem Leistungsverbrauch von weniger als 0,3 W eignen sich diese Ventile ideal für Miniatursysteme und mobile Anwendungen. Die geringe Leistungsaufnahme bei einer Einschaltdauer von 100 Prozent führt zu einer vernachlässigbaren Eigenerwärmung, was sich positiv auf typische Anwendungen in der Analysen- und Medizintechnik auswirkt, da sich weder die Umgebung noch das Medium erwärmt.

Schluss mit dem typischen Geräusch von Metall auf Metall

Möglich werden diese außergewöhnlichen Eigenschaften durch den Einsatz eines Memory-Metalls als Aktor, welcher mit 250 mA anzusteuern ist. Durch die interne Konstruktion entfällt bei dieser Mikroventilreihe das für Magnetventile typische Geräusch von Metall auf Metall. Der Schaltvorgang ist nahezu geräuschlos, wodurch sich beim Einsatz in patientennahen Anwendungen (Point-of-Care) und auch in Laborgeräten (Point-of-Use) neue Möglichkeiten ergeben.

Die bereits verfügbaren Modelle aus den medienberührenden Materialien PPS, FPM und EPDM werden nun um Ausführungen aus PEEK und FFKM erweitert, wodurch die Ventile den für viele Laboranwendungen hohen chemischen Ansprüchen gerecht werden.

Kombination mit Mikropumpen

Mit Nennweiten von 0,4 bzw. 0,8 mm und Schlauch- oder O-Ringanschlüssen für Ventilinseln lassen sich diese Ventile einfach integrieren, beispielsweise in kompakte Module mit mediengetrennten Magnetventilen größerer Nennweiten oder in Kombination mit Mikropumpen. BMT bündelt hierfür sein Know-how mit seinen Partnern und unterstützt bei der Konzeption, Umsetzung und Serienproduktion individueller Kundenlösungen. Registrieren Sie sich für ein kostenloses Testmuster.

Lesen Sie auch

Wenn das Herz alleine nicht mehr kann

Mikroproduktion

Wenn das Herz alleine nicht mehr kann

30.09.14 - In der Kardiologie helfen Herzunterstützungssysteme von Abiomed dem Herz, Blut zirkulieren zu lassen. Kernkomponente entsprechender Systeme ist eine Mikro-Axialpumpe. Für diese fertigt der Präzisionskomponenten-Anbieter Beutter verschiedene feinmechanische Bauteile. lesen

Großer Auftritt kleiner Lösungen auf der Compamed

IVAM Produktmarkt

Großer Auftritt kleiner Lösungen auf der Compamed

13.11.17 - Auf der Compamed 2017 gibt es auf dem Produktmarkt und Fachforum des IVAM Fachverbands für Mikrotechnik wieder zahlreiche Highlights aus dem Bereich der Mikro- und Nanotechnologien zu sehen. Das Motto: Hightech for Medical Devices. lesen

Weitere Artikel über Ventile, andere OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper & Videos

Dossier

Roboter in der Industrie 4.0

Roboter sind weltweit auf dem Vormarsch und vielseitig einsetzbar. Das Dossier bietet Ihnen einen interessanten Einblick. lesen

PLM in der Medizintechnik

Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte

Dieses Whitepaper untersucht einige der klassischen Herausforderungen des Risikomanagements für Medizinprodukte und zeigt, wie der Prozess mit einer PLM-Lösung erheblich verbessert werden kann. lesen

Software für Medizintechnikhersteller

Handbuch zur Auswahl von Software

Angesichts der vielfältigen Herausforderungen an Medizintechnikhersteller, spielt der Einsatz von Technologien eine entscheidende Rolle. Dieses Handbuch dient als Entscheidungshilfe bei der Auswahl der richtigen Technologie. lesen

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45016524 / Konstruktion)