Suchen

Mesago

Formnext 2019 bricht erneut alle Rekorde

| Redakteur: Peter Reinhardt

Mediziner und Medizintechnikhersteller haben schon lange den Nutzen der additiven Fertigung für sich und die Patienten entdeckt. Mit der Formnext gibt es in Frankfurt eine entsprechende Messe, auch dieses Jahr wieder alle Rekorde gebrochen hat

Firmen zum Thema

Mit rund 34.500 Besuchern kamen noch einmal über 28 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr. Damit bleibt die Formnext die am schnellsten wachsende Fachmesse in Europa.
Mit rund 34.500 Besuchern kamen noch einmal über 28 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr. Damit bleibt die Formnext die am schnellsten wachsende Fachmesse in Europa.
(Bild: Mathias Kutt / Mesago)
  • Additive Manufacturing begeistert mit besten Perspektiven
  • International agierende Konzerne und junge Unternehmen repräsentieren gesamten Markt der additiven Fertigung
  • 34,8 Prozent mehr Aussteller, 28,3 Prozent mehr Besucher

„34.532 Fach- und Führungskräfte (2018: 26.919) ließen sich von einer eindrucksvollen Formnext 2019 mitreißen. 852 Aussteller (2018: 632) machten die Messe Frankfurt zur Bühne für die immer größer werdenden Anwendungsfelder der additiven Fertigung“, schreibt der Veranstalter in seiner Abschlussmeldung zur Messe, die am vergangenen Freitag nach vier Tagen zu Ende ging. Der durch das starke Wachstum bedingte Umzug in die modernen und architektonisch anspruchsvollen Messehallen 11 und 12 habe sich somit bewährt.

Dabei ist es vor allem der Aussteller-Mix aus international agierenden Konzernen und jungen Unternehmen, die eine Vielzahl an Innovationen präsentieren – Materialien, neue Anwendungen vom Werkzeugbau bis zur Medizintechnik sowie Lösungen fürs Pre- und Post-Processing. Auf der Formnext konnten die Besucher erneut Neuheiten entlang der gesamten Prozesskette entdecken.

Es lohnt, einmal um die halbe Welt zu reisen

„Auch in ihrem fünften Jahr setzt die Formnext ihre beeindruckende Erfolgsgeschichte fort“, so Sascha F. Wenzler, Vice President Formnext beim Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH. „Die Additive Fertigung ist definitiv in der Industrie angekommen. Zusammen mit unserer enorm dynamischen Branche werden wir als Messeveranstalter diese Entwicklung weiter mitgehen, unterstützen und vorantreiben“, verspricht Wenzler.

Buchtipp „Additive Fertigung“ In dem neuen Grundlagenwerk „Additive Fertigung“ erläutern bekannte Experten der ETH Zürich die zahlreichen Möglichkeiten der industriellen Entwicklung und Konstruktion additiv gefertigter Serien- und Endkundenteile. Neben erfolgreichen Produktbeispielen aus der Industrie werden neue Methoden und Vorgehensweisen vorgestellt, die dem Leser als praxisnaher Leitfaden dienen. „Additive Fertigung“ kann hier versandkostenfrei oder als E-Book bestellt werden.

Von der Entwicklung der Formnext und von den zahlreichen Neuheiten der Aussteller zeigten sich laut Veranstalter auch die Besucher begeistert. „Die Formnext ist weltweit eine einzigartige Show. Es gibt keinen anderen Ort, an dem man Unternehmen aus der gesamten additiven Wertschöpfungskette aus Europa, den USA, China und anderen Märkten treffen kann. Der Mehrwert, den wir durch unsere Teilnahme erlangt haben, lässt sich gar nicht bemessen.“ so Haden Quinlan, Program Manager, Center for Additive and digital Advanced Production Technologies at Massachusetts Institute of Technology (MIT). Lee Bilby, von Bilby 3D aus Australien stellt fest: „Dieser Event ist es absolut wert, einmal um die halbe Welt zu reisen! Die Formnext bietet für uns eine großartige Gelegenheit, unsere Lieferanten vor Ort zu treffen.“ Die Messe sei außerdem eine ideale Plattform, um sich ein Bild von den Technologien zu machen.

Investoren sind zunehmend interessiert

Für die Branche ist die Formnext eine wichtige Businessplattform, auf der viele Unternehmen konkrete Geschäftsabschlüsse direkt auf dem Messeparkett verzeichnen. Auch auf Seite von Investoren übt die noch junge Welt der Additiven Fertigung eine immer größere Anziehungskraft aus. Auf der Formnext 2019 war ein deutlich gestiegenes Interesse von Venture Capital-Unternehmen sowie von Industrieunternehmen zu verzeichnen, die zum Beispiel als strategische Partner bei jungen Unternehmen einsteigen möchten.

Voller Erfolg für Partnerland USA

Mit den USA hat sich auf der Formnext 2019 erstmals ein Partnerland präsentiert. Die Besucher erlebten ein vielseitiges Rahmenprogramm, das vom US Commercial Service und zahlreichen wichtigen Verbänden gestaltet wurde. Das bereits zum zweiten Mal auf der Formnext ausgetragene transatlantische AM Standards Forum brachte die Entwicklung international einheitlicher Normen und Standards für die Additive Fertigung weiter voran. Mehr als 50 US-Aussteller präsentierten sich in den Messehallen oder am US-Pavillon.

„Die Formnext hat für die Branche und für US-Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert. In diesem Jahr wuchs die Beteiligung der US-Aussteller im Vergleich zu 2018 um fast 40 Prozent, so dass wir die Vielfalt der innovativen Produkte und Dienstleistungen amerikanischer Unternehmen wirklich zeigen konnten”, erklärt Ken Walsh, Commercial Consul des US Commercial Service. Parallel wuchs die Zahl US-amerikanischer Besucher um 25 Prozent.

Auch die Aussteller sind zufrieden

Die hohe Besucherzahl sowie auch die hohe Qualität der Gespräche wurde hat selbstredend für zufriedene Aussteller gesorgt. Es wird nicht mehr darüber gesprochen, wie additive Fertigung funktioniert, sondern wie diese industriell eingesetzt werden kann. „Durch die zunehmende Vernetzung ist die Formnext ein Katalysator für Innovationen und bietet eine perfekte Gelegenheit, unsere neuen Lösungen und Technologien zu präsentieren und mit potenziellen Kunden und Mitstreitern zu interagieren", erklärt zum Besipiel Fried Vancraen, Gründer und CEO Materialise.

„Wir hatten eine fantastische Show. Und wie immer müssen wir unsere Ausstellungsstücke nicht mit zurück nach München nehmen, sondern sind sehr stolz darauf, dass sie bei unserem Neukunden 3D Formtech in Finnland ein neues Zuhause gefunden haben“, beweist Pia Harlaß, Head of Global Marketing & Corporate Communication at Dyemansion, dass Messen auch im Jahr 2019 noch ein Ort sein können, auf dem nicht nur geredet, sondern auch Geschäft gemacht wird.

Die nächste Formnext findet vom 10. bis 13.11.2020 in Frankfurt am Main statt.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46267123)