Afag Automation

Vereinzelung von Klein- und Kleinstteilen

| Redakteur: Alexander Stark

Die werkzeuglos schnellwechselbare Fördergutplatte ermöglicht dem Anwender einfache Typenwechsel bei kurzen Umrüstzeiten ohne aufwändige mechanische Änderungen.
Bildergalerie: 2 Bilder
Die werkzeuglos schnellwechselbare Fördergutplatte ermöglicht dem Anwender einfache Typenwechsel bei kurzen Umrüstzeiten ohne aufwändige mechanische Änderungen. (Bild: Ingo Böhle/Afag)

Flexible Zuführlösungen sollen ungeordnetes Fördergut vereinzeln und so ordnen, dass es möglich wird, die Bauteile automatisiert abzuholen und weiterzuverarbeiten. Die Zuführkomponente Aflex qc von Afag wurden für genau diese komplexen Anforderungen entwickelt.

  • Zeitoptimiertes Separieren von Bauteilen
  • Präzise Zuführung von beinahe allen Teilegeometrien
  • Kurze Umrüstzeiten bei Typenwechsel

Die Zuführkomponente Aflex qc findet überall dort Anwendung, wo Klein- und Kleinstteile zeitoptimiert separiert und orientiert zugeführt werden müssen. Hierfür versetzen acht Aktoren die Fördergutplatte in schonende, resonanznahe Schwingungen. Deren Intensität und Frequenz kann der Anwender gezielt steuern. So lassen sich die Bauteile in vertikaler Richtung flippen oder horizontal in alle Richtungen bewegen. Mit dieser 3D-Vibrationsförderung separiert der Aflex qc die Teile gezielt und stellt sie für Folgeprozesse bereit. Ihre Form und Beschaffenheit spielen hierbei nur eine untergeordnete Rolle. Als flexible Zuführlösung in Kombination mit einem Vision- und einem Handlingsystem oder Roboter ist es möglich, nahezu alle Teilegeometrien präzise und zuverlässig zuzuführen.

Die Fördergutplatte schnell und ohne Werkzeug wechselen

Das „qc“ im Namen steht für „quick change“ und bezieht sich auf die grundlegendste Änderung im Vergleich zum Vorgängermodell: die werkzeuglos schnellwechselbare Fördergutplatte. Sie ermöglicht dem Anwender einfache Typenwechsel bei kurzen Umrüstzeiten ohne aufwändige mechanische Änderungen. Die Fördergutplatte ist aus einem Stück gefertigt und weist somit keinerlei Spaltmaße an der Oberfläche auf. Der verwendete Werkstoff ist zudem von der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zertifiziert. Deshalb lässt sich die Zuführkomponente auch für Anwendungen in der Medizintechnik einsetzen. Der Hersteller bietet die Fördergutplatte in zwei Ausführungen an: POM weiß für Durchlichtanwendungen und POM schwarz für Anwendungen mit Auflicht oder anderen Beleuchtungsarten.

Buchtipp „Industrieroboter“ Der neue Leitfaden „Industrieroboter" unterstützt KMU schrittweise bei der Einführung von Robotersystemen – von der Konzeption und Planung bis hin zur Integration. Dabei werden nicht nur die wichtigsten Grundlagen der Robotertechnik erläutert, sondern auch praktische Methoden vorgestellt, anhand derer bewertet werden kann, ob sich Produkte oder Prozesse durch den Einsatz von Robotern automatisieren lassen. Das Fachbuch „Industrieroboter“ kann hier versandkostenfrei oder als E-Book bestellt werden.

Technische Verbesserungen an Grundgerät und Bedienoberfläche ermöglichen zudem eine vereinfachte Installation und Inbetriebnahme. Der Aflex qc besitzt zusätzlich zur Anschlussmöglichkeit auf der Unterseite standardmäßig eine seitliche SUB-D-Schnittstelle. Damit kann der Benutzer die Anschlussart frei wählen. Die modular aufgebaute Standard-Steuerung besteht aus einer Kontrolleinheit und zwei Treibermodulen. Sie unterstützt Digital I/O und Telnet und ist optional auf Profibus oder jetzt auch auf Profinet und Ether CAT erweiterbar. Der verschleißfrei arbeitende Antrieb sorgt dafür, dass die Komponente lange zuverlässig einsetzbar ist. Das Design der Komponente ermöglicht es, mehrere Bunker um das Gerät anzuordnen. So lassen sich beispielsweise verschiedene Fördergüter für die Verarbeitung mit einer flexiblen Zuführung bereitstellen.

Lesen Sie auch

Dichtungen und viel mehr – ein Porträt

Trelleborg Sealing Solutions

Dichtungen und viel mehr – ein Porträt

28.01.19 - Der Name Trelleborg Sealing Solutions steht für Dichtungen und Formteile, welche direkt in Maschinen, Geräte oder Anlagen integriert werden. Aus firmeneigenen Werkstoffen entwickelt und fertigt das Unternehmen Standardlösungen bis hin zu komplexen Formteilen und Systemlösungen. lesen

Lasermarkieren: Weltneuheit für die Medizintechnik

Trumpf

Lasermarkieren: Weltneuheit für die Medizintechnik

11.09.18 - Eine Laser-Weltneuheit kündigt Trumpf für seinen Technologietag „Medtec Day 2018“ an: ein neu entwickelter Ytterbium-YAG Beschriftungslaser mit vollwertiger 3D-Funktionalität. lesen

Weitere Artikel über Fertigungseinrichtungen und Auftragsfertigung finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45717480 / Fertigung)