France

Fertigungstechnik Trumpf zeigt Neuheiten auf virtueller Hausmesse

Redakteur: Julia Engelke

Das Hochtechnologieunternehmen Trumpf wird im Rahmen seiner virtuell stattfindenden Hausmesse Intech am 22. und 23. März 2021 Produkt- und Technologieneuheiten rund um die flexible Blechbearbeitung und Lasertechnik präsentieren. Trumpf bietet virtuelle Führungen, Live-Vorträge und Kontaktmöglichkeiten, sodass Interessierte und Kunden sich gezielt informieren und beraten lassen können.

Firmen zum Thema

Die Smart Factory von Trumpf zeigt, wie sich verschiedene Maschinentypen miteinander vernetzen lassen.
Die Smart Factory von Trumpf zeigt, wie sich verschiedene Maschinentypen miteinander vernetzen lassen.
(Bild: Trumpf)

Ein technisches Highlight der virtuell stattfindenden Hausmesse Intech von Trumpf am 22. und 23. März 2021 wird die neue KI-Lösung für Ersatzteile sein. Hierbei identifiziert eine App mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Objekte anhand von Fotos, die sich dann direkt per Knopfdruck bestellen lassen. Für Blechbearbeiter, die die Effizienz ihrer Produktionsfabriken mithilfe neuer Vernetzungslösungen verbessern möchten, lohnt ein virtueller Rundgang durch die im Herbst 2020 eröffnete Smart Factory am Stammsitz in Ditzingen. Hier produziert Trumpf als Leitanbieter und Leitanwender digitaler Technologien Blechbauteile für seine Werkzeugmaschinen. Zudem demonstriert die Smart Factory mit 30 vernetzten Maschinen, wie eine moderne und effiziente Blechfertigung heute aussehen kann.

Mit dem Trudisk mit grüner Wellenlänge ist es möglich, Kupfer äußerst stabil und nahezu ohne Spritzer zu schweißen. Dies erfüllt höchste Ansprüche an die Qualität sowohl der Schweißnaht als auch des geschweißten Bauteils selbst.
Mit dem Trudisk mit grüner Wellenlänge ist es möglich, Kupfer äußerst stabil und nahezu ohne Spritzer zu schweißen. Dies erfüllt höchste Ansprüche an die Qualität sowohl der Schweißnaht als auch des geschweißten Bauteils selbst.
(Bild: Trumpf)

Darüber hinaus zeigt Trumpf erstmals eine neue Ausführung seiner Laseranlage Trulaser Cell 5030. Sie ist mit neuer Steuerung sowie Optik und Vorrichtungskomponenten ausgestattet und speziell für Laserschweißanwendungen bei kleinen und mittleren Losgrößen ausgelegt. Auch der speziell für die Kupferbearbeitung entwickelte Trudisk Laser mit grüner Wellenlänge bekommt einen Leistungsschub und ist nun auch mit 3 Kilowatt Laserleistung verfügbar. Der sogenannte grüne Laser kommt insbesondere bei Anwendungen in der Elektromobilität zum Einsatz, etwa beim Schweißen von Batteriegehäusen, Motor- und Elektronikkomponenten.

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

(ID:47270723)