Suchen

Netstal Technische Meisterleistung

| Autor / Redakteur: / Peter Reinhardt

Pipettenspitzen in einem Werkzeug mit 128 Kavitäten zu spritzen und sie auch noch getrennt zu sortieren: Das ist eine technische Meisterleistung, an der sich verschiedene Anbieter und Ausrüster versuchen. Das Wort „Welt­neuheit“ fällt da schnell – manchmal vielleicht zu schnell.

Firmen zum Thema

Netstal produziert auf einer voll-elektrischen Spritzgießmaschine mit 128-fach-Werkzeug Pipettenspitzen, die getrennt sortiert werden. Um Produktfälschungen vorzubeugen, erhalten diese ein sichtbares Hologramm als fälschungssicheres Merkmal.
Netstal produziert auf einer voll-elektrischen Spritzgießmaschine mit 128-fach-Werkzeug Pipettenspitzen, die getrennt sortiert werden. Um Produktfälschungen vorzubeugen, erhalten diese ein sichtbares Hologramm als fälschungssicheres Merkmal.
(Bild: Netstal)

Auf der K-Messe hat Netstal auf einer Spritzgießmaschine vom Typ Elion 2800-870 mit einem 128-Kavitäten-Werkzeug Pipettenspitzen in einer Zykluszeit von 5,6 s produziert. „Der hochpräzise geregelte Prozessablauf unserer voll-elektrischen Maschine stellt sicher, dass das Schussgewicht von 33,28 g homogen auf die 128 Kavitäten verteilt wird“, erklärt Dr. Patrick Blessing, Leiter der Business Unit Medizintechnik bei Netstal. Das nach Unternehmensangaben weltweit erste 128-fach-Präzisionswerkzeug wurde von Tanner Formenbau entwickelt, Zubler Handling steuert die nach Kavitäten getrennte Automationslösung bei.

Kurzer Rückblick: Schon zu Jahresbeginn berichtete Devicemed unter dem Titel „Pipetten aus 128 Kavitäten prozesssicher sortieren“ über eine ähnliche Weltneuheit von Waldorf Technik. „Ich gehe davon aus, dass Waldorf zum Ausdruck bringen wollte, grundsätzlich auch eine Automation mit 128 Kavitäten realisieren zu können. Dass dies tatsächlich umgesetzt wurde, ist nicht belegt“, erklärt dazu Netstal-Fachpressesprecher Michael Birchler. Gemeinsam mit Partnern habe man nun tatsächlich als erster Anbieter ein Pipettenspitzen-System mit 128 Kavitäten und getrennter Sortierung präsentiert und viel Anerkennung für diese technische Meisterleistung erhalten. „Wir sind überzeugt, dass wir 128-fach-Systeme auch bald kommerziell im Markt platzieren können“, ist Birchler zuversichtlich.

Bei Netstsal entnimmt ein kompakter Entnahmegreifer aus Karbon und Aluminium die Teile bei einer Form-Offen-Zeit von weniger als 0,9 s. Um Produktfälschungen und Folgeschäden aktiv entgegenzutreten, werden sichtbare Hologramme als fälschungssichere Merkmale integriert. Diese Option kann mit wenig Aufwand integriert werden. Netstal arbeitet hierfür mit U-Nica zusammen.

Weitere Artikel über Fertigungseinrichtung finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

(ID:44393198)