895-Millionen-Dollar-Deal

TE Connectivity erwirbt Creganna Medical Group

| Redakteur: Kathrin Schäfer

TE Connectivity produziert beispielsweise Feindraht-Kabelsätze, erweiterte Katheter, Führungsdrähte und Schläuche für die Medizintechnik. Auch der Präzisionsspritzguss und das Präzisoinsstanzen sowie die Sensorik zählen zum Portfolio.
TE Connectivity produziert beispielsweise Feindraht-Kabelsätze, erweiterte Katheter, Führungsdrähte und Schläuche für die Medizintechnik. Auch der Präzisionsspritzguss und das Präzisoinsstanzen sowie die Sensorik zählen zum Portfolio. (Bild: TE)

TE Connectivity Ltd., ein Anbieter von Verbindungstechnik, hat Anfang Februar den Erwerb der Creganna Medical Group zu einem Preis von 895 Mio. US-Dollar bekannt gegeben. Creganna Medical fertigt minimal-invasive Systeme und Zugangsinstrumente im Kundenauftrag.

Bis zum vollständigen Abschluss der Transaktion wird das Geschäft als Teil der TE-Sparte Industrial Solutions angesehen. Creganna Medical mit Hauptsitz in Irland erzielte 2015 einen Umsatz von zirka 250 Mio. US-Dollar und ist ein Portfoliounternehmen von Permira Funds.

Zur strategischen Bedeutung der Akquisition heißt es von TE Connectivity, diese mache TE zu einem führenden Anbieter von Lösungen für minimal-invasive Interventionen, einem Markt mit einer geschätzten jährlichen Wachstumsrate von sieben Prozent und hohen Margen. Nicht nur sei das Angebot beider Firmen komplementär, so dass es sich zukünftig ideal ergänze. Durch den Zuwachs von sechs hochmodernen Anlagen stärke Creganna Medical die globale Präsenz von TE. Zudem stoßen 225 Produktentwickler zu TE, was die Anzahl der TE-Ingenieure im medizinischen Geschäftsbereich mehr als verdoppelt.

„Die Akquisition ist Bestandteil unserer bewährten Strategie, unsere Führungsposition bei Anwendungen für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen auszubauen“, sagte Tom Lynch, Chairman und CEO von TE Connectivity. „Diese Kaufentscheidung baut auf der Akquisition von Advance-Cath auf und festigt die führende Rolle von TE bei der Bereitstellung von Lösungen für die Medizinbranche im Bereich minimal-invasiver Interventionen. In Kombination mit unserem bestehenden Portfolio helfen uns diese Zukäufe, mit einem großen Angebot von Produkten und Technologien diesen Wachstumsmarkt zu bedienen“, so Lynch weiterhin.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43862107 / Szene)