France

Infoteam Software Software-Framework für Bildverarbeitung in Echtzeit

Redakteur: Kathrin Schäfer

Infoteam Software präsentiert auf der diesjährigen Compamed zwei neue Dienstleistungsfelder: Der Softwaredienstleiter hat sein Know-how aus den Bereichen Echtzeitbetriebssysteme und Bildverarbeitung kombiniert und ein Framework für Bildverarbeitungsanwendungen in Echtzeit entwickelt, wie sie beispielsweise für die Pupillenerkennung in der Ophthalmologie nötig sind.

Firma zum Thema

Infoteam hat sein Know-how aus den Bereichen Echtzeitbetriebssysteme und Bildverarbeitung kombiniert und ein Framework für Bildverarbeitungsanwendungen in Echtzeit entwickelt, wie sie beispielsweise für die Pupillenerkennung in der Ophthalmologie nötig sind.
Infoteam hat sein Know-how aus den Bereichen Echtzeitbetriebssysteme und Bildverarbeitung kombiniert und ein Framework für Bildverarbeitungsanwendungen in Echtzeit entwickelt, wie sie beispielsweise für die Pupillenerkennung in der Ophthalmologie nötig sind.
(Bild: GeebShot - Fotolia)

Auf Basis eines QNX-Echtzeitbetriebssystems können Bildverarbeitungsalgorithmen effizient designt und getestet werden. Hierfür lässt sich nach diversen Anpassungen und mit wenigen Ausnahmen die quelloffene Programmbibliothek Open-CV mit über 2.500 optimierten Algorithmen wie Gesichtserkennung oder 3D-Funktionalität komplett für QNX kompilieren.

Zusätzlich stellt Infoteam die performante Visualierung von medizinischen Daten als 3D-Darstellung und -animation mit dem Branchenstandard Open-GL vor. Vor allem in Kombination mit Multi-Touch-Displays ermöglicht dies neue Bedienkonzepte, mit denen Nutzer 3D-Objekte beliebig bewegen, drehen, vergrößern oder verformen können. Für die Entwicklung dieser angepassten, grafischen Benutzeroberflächen auf medizinischen Geräten mit Embedded Linux oder in PC Software setzt Infoteam auf Qt. Dies beinhaltet bereits viele Standard-GUI-Komponenten, die zudem individuell angepasst oder erweitert werden können. Darüber hinaus lassen sich Open-GL-Elemente integrieren, die das Entwickeln von Anwendungen auf mobilen Endgeräten oder Embedded Devices ermöglichen.

Neben der eigenen I-Med-Software-Plattform für die effiziente Realisierung von individuellen Lösungen rund um die Steuerung, Überwachung und Visualisierung von Medizingeräten und medizinischen Systemen gibt Infoteam Einblick in das gesamte Leistungsportfolio im Bereich Softwareentwicklung für Medizingeräte. Außerdem erläutert Hannes Mühlenberg, Consultant Medical Devices bei Infoteam Software AG, am 18. November ab 13:15 Uhr beim Compamed Suppliers Forum in Halle 8b, wie sich klassische Automatisierungstechnik und Medizintechnik miteinander verknüpfen lassen.

Compamed 2015: Halle 8b, Stand H37

(ID:43704140)