Suchen

VDMA-Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik

Neue Spitze fokussiert auf Messepolitik und Forschung

| Redakteur: Peter Reinhardt

Vor vier Jahren gründete der VDMA die Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik. Turnusmäßig wurden nun die Weichen für die Zukunft der AG gestellt.

Firmen zum Thema

Vorsitz und Geschäftsstelle der AG Medizintechnik: Diethelm Carius, Marc Stanesby, Edgar Mähringer-Kunz, Niklas Kuczaty (v.l.n.r.)
Vorsitz und Geschäftsstelle der AG Medizintechnik: Diethelm Carius, Marc Stanesby, Edgar Mähringer-Kunz, Niklas Kuczaty (v.l.n.r.)
(Bild: VDMA)
  • Neuer Vorsitzender mit besonderem Augenmerk auf die Messepolitik
  • Stellvertreter setzt sich für Forschung im Hinblick auf Projekte im Rahmen der BMBF-Bekanntmachung Pro-Med ein
  • AG Medizintechnik ist Förderer der neuen Messe T4M in Stuttgart

Auf seiner Sitzung Ende Oktober wählte der Vorstand der VDMA-Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik Edgar Mähringer-Kunz zum neuen Vorsitzenden. Mähringer-Kunz ist geschäftsführender Gesellschafter der Imstec GmbH in Klein-Winternheim; Imstec entwickelt Fertigungsprozesse für medizintechnische Produkte bis hin zu vollautomatisierten Fertigungslinien. Mähringer-Kunz löst Harald Preiml, Vorstand der Heitec AG, ab, der vier Jahre an der Spitze der Arbeitsgemeinschaft stand und zugleich deren Gründungsvorsitzender war.

Ergänzendes zum Thema
Die Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik im VDMA

Als größter Industrieverband Europas verfügt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) mit seinen über 3.200 Mitgliedern und Verbindungsbüros in Brasilien, China, Indien, Japan und Russland über ein weltweites Netzwerk im Maschinenbau und dessen Kundenbranchen. Die Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik im VDMA umfasst neben Medizintechnikherstellern und Forschungsinstituten Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Maschinenbaus und bildet innerhalb des VDMA die Plattform rund um produktionstechnische Fragestellungen in der Medizintechnik.

Die AG Medizintechnik ist ideeller Träger der neuen Messe Technik für Medizin (T4M), die erstmals vom 7. bis 9. Mai 2019 in Stuttgart stattfindet.

Eine feste Größe in der Branche

„Die AG Medizintechnik hat sich inzwischen als feste Größe in der Branche etabliert“, erklärte Mähringer-Kunz nach seiner Wahl und richtete den Blick sogleich in die Zukunft: „Ich freue mich, die Aktivitäten der VDMA-Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik in den kommenden Jahren begleiten und gestalten zu können und bedanke mich für das Vertrauen des Vorstandes.“ Besonderes Augenmerk will Mähringer-Kunz auf die Messepolitik legen. So vertritt er die Produktionstechnik beispielsweise im Beirat der neuen Messe Technik für Medizin (T4M), die Anfang Mai 2019 erstmals stattfindet.

Stanesby von Steute wird Stellvertreter

Mit Marc Stanesby, Geschäftsführer von Steute Technologies in Löhne, wurde erstmals auch ein stellvertretender Vorsitzender gewählt. Steute ist Anbieter von vernetzungsfähigen Bediensystemen für Medizingeräte im OP. Stanesby wird im Vorstand das Thema Forschung vertreten – vor allem im Hinblick auf Projekte im Rahmen der BMBF-Bekanntmachung „Produktion für Medizintechnik“ (Pro-Med). „Als Bindeglied zwischen Medizintechnik und Produktionstechnik setzt die Arbeitsgemeinschaft im Rahmen von Pro-Med wichtige Akzente. Wir arbeiten intensiv daran, den Technologietransfer innerhalb der beiden Branchen zu unterstützen“, so Stanesby.

Kuczaty folgt als Geschäftsführer auf Dr. Schäfer

Auch innerhalb der Geschäftsstelle gibt es Veränderungen: Der bisherige Geschäftsführer Dr. Wilfried Schäfer übergibt den Stab an Niklas Kuczaty. Kuczaty ist seit 2012 als Referent für Medizintechnik, Laser und Werkzeugmaschinen für den VDMA tätig und betreute innerhalb der Arbeitsgemeinschaft bisher die Themen Märkte, Mitglieder und Veranstaltungen. Er hat maßgeblich daran mitgewirkt, die neue Messe T4M in Stuttgart aus der Taufe zu heben. „Mit der T4M und dem Start von Pro-Med stehen im kommenden Jahr wichtige und spannende Projekte an“, freut er sich auf seine neue Aufgabe.

Lesen Sie auch

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Weitere Artikel über Fertigungseinrichtungen und Auftragsfertigung finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Buchempfehlungen der Redaktion

Buchtipp „Industrieroboter“ Der neue Leitfaden „Industrieroboter" unterstützt KMU schrittweise bei der Einführung von Robotersystemen – von der Konzeption und Planung bis hin zur Integration. Dabei werden nicht nur die wichtigsten Grundlagen der Robotertechnik erläutert, sondern auch praktische Methoden vorgestellt, anhand derer bewertet werden kann, ob sich Produkte oder Prozesse durch den Einsatz von Robotern automatisieren lassen. Das Fachbuch „Industrieroboter“ kann hier versandkostenfrei oder als E-Book bestellt werden.
Fachbuch „Industrie 4.0“Das Fachbuch „Industrie 4.0: Potenziale erkennen und umsetzen" bietet Professionals einen umfassenden und praxisorientierten Einblick in die Digitalisierung von Fertigung und Produktion. „Industrie 4.0“ kann hier versandkostenfrei oder als E-Book bestellt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45591832)