France

Igus Modular, flach und schnell montiert: Energiekettenserie für den Reinraum

Redakteur: Alexander Stark

Um Leitungen kompakt und nahezu partikelfrei im Reinraum zu führen, hat Igus die E-Skin Flat entwickelt. Damit Anwender noch schneller die Energiekette montieren und Leitungen einfach austauschen können, bietet das Unternehmen jetzt die Energiekette auch als „Single Pods“ an.

Firmen zum Thema

Mit den E-Skin Flat Single Pods kann der Anwender jetzt selbst die Anzahl der Kammern definieren, sie miteinander verbinden und jederzeit erweitern. Die Stützkette sorgt für mehr freitragende Längen.
Mit den E-Skin Flat Single Pods kann der Anwender jetzt selbst die Anzahl der Kammern definieren, sie miteinander verbinden und jederzeit erweitern. Die Stützkette sorgt für mehr freitragende Längen.
(Bild: Igus)
  • Modulare Energiekettenserie mit Einzelkammerlösung
  • Anwender können die Anzahl der Kammern selbst definieren
  • Stützkette sorgt für eine höhere freitragende Länge

Die voranschreitende Elektrifizierung vom E-Auto bis hin zur Smart-Watch lässt die Halbleiterindustrie derzeit stark wachsen. Für die Industrie bedeutet das ein hohes Investment in die Entwicklung und Produktion von Elektronikbauteilen, Halbleitern, OLED- und LCD-Displays in Reinräumen. Daher sind auch Maschinenelemente wie Leitungen und Energieführungen gefragt, die die strengen Anforderungen nach Partikelfreiheit erfüllen. Speziell für die Leitungsführung in kompakten Bauräumen im Reinraum hat Igus die E-Skin Flat entwickelt.

Die extrem flache Energieführung wurde auf der Hannover Messe 2019 erstmals vorgestellt. Der Einsatz von ähnlichen Energieführungslösungen bzw. Cleancable-Lösungen brachte zuvor den großen Nachteil mit sich, dass bei einem Leitungsausfall die komplette Energieführung getauscht werden musste. Igus bietet mit der E-Skin Flat eine leicht zu wartende Lösung jetzt auch als Single-Pod-Variante an. Der Anwender kann nun selbst die Anzahl der Kammern definieren, sie miteinander verbinden, jederzeit erweitern, in Wunschlänge zuschneiden und die Leitungen einlegen. Alternativ bietet der Hersteller auch ein direkt anschlussfertiges System mit speziell entwickelten Reinraumleitungen an.

Die E-Skin Flat Single Pods sind in zwei Abmessungen als geschlossene und offene Variante erhältlich. Bei der geschlossenen Variante lassen sich die Leitungen einfach durch die Kammeröffnungen führen, während bei der offenen Version die Leitungen von der Seite eingelegt und mittels Reißverschlussprinzip geschlossen werden. Der wesentliche Vorteil liegt in der einfachen Wartung, denn im Gegensatz zu alternativen Lösungen sind die Leitungen nicht in eine Folie eingeschweißt. Mit dem Kammersystem lassen sich die Leitungen einfach neu einziehen.

Um die Stabilität der neuen Energiekette zu erhöhen, bietet das Unternehmen jetzt zusätzlich für die geschlossene Variante eine Stützkette an. Sie ermöglicht eine höhere freitragende Länge der Single Pods. So sind ein stabiler Lauf und die Einhaltung des definierten Biegeradius von 40 bis 100 mm gesichert. Die integrierte Kette besteht dabei aus einem hochverschleißfesten Igus-Kunststoff, der auf das Material der E-Skin Flat abgestimmt ist und dank abgerundeter Kanten die Kammer nicht beschädigt. Alle Reinraumlösungen testet der Hersteller in seinem neuen Reinraumlabor, das das Fraunhofer IPA für den Motion-Plastics-Spezialisten in Köln errichtet hat. Hier durchlaufen alle Produkte den Test im Reinraum bis zur Luftreinheitsklasse 1 gemäß ISO 14644-1.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

(ID:46958697)