Suchen

Andreas Lupold Hydrotechnik Hydraulik fürs OP-Shuttle

| Redakteur: Peter Reinhardt

Kostenintensive Operationszeiten voll ausnutzen, medizinisches Personal entlasten und Patienten so gut es geht schonen. Diese Ziele erreicht Trumpf mit Wechselplatten in Kombination mit dem Shuttle-Prinzip. Dafür im Einsatz: optimierte Kompakthubhydraulik als manueller Aktuator.

Firma zum Thema

OP-Power-Shuttle: Mit Fahrantrieb und hydraulischer Zentralverstellung von Lupold.
OP-Power-Shuttle: Mit Fahrantrieb und hydraulischer Zentralverstellung von Lupold.
(Bild: Lupold)

Mit dem Power Shuttle von Trumpf Medizin Systeme werden Patienten außerhalb des OP-Saals für die Operation vorbereitet, um sie dann fertig für den Eingriff mit dem Shuttle in den OP zu fahren. Dafür wird die OP-Tischplatte komplett an die OP-Zentraleinheit übergeben. Nach dem operativen Eingriff wird sie mittels Shuttle wieder von der OP-Grundsäule abgeholt. Die zentrale Hubeinheit des Shuttles kommt vom Hydraulik-Spezialisten Andreas Lupold Hydrotechnik.

Im globalen Markt professioneller OP-Einrichtungen ist dieses System von Trumpf grundsätzlich bekannt – doch gebührt ihm derzeit durch eine völlig neue Generation des Funktionsfahrgestells besondere Aufmerksamkeit. Das aktuelle Power Shuttle mit integriertem Fahrantrieb trägt der Tatsache Rechnung, dass Patienten immer schwerer werden und inklusive des Gewichts der Systemelemente Bewegungskräfte notwendig werden, welche an ergonomische Grenzen stoßen.

Bildergalerie

Neu ist der doppelmotorische Fahr-antrieb, der intuitiv über eine in den Griffen integrierte Sensor-Steuerung beschleunigt, gelenkt und gebremst wird. Innovative Technologien garantieren Zukunftssicherheit, zuverlässiges und ergonomisches Bewegen von Patienten mit Gewichten bis 360 kg sowie die Sicherheit der Bediener.

Zentrale Funktionalität des Wechselplattensystems und wichtige weitere Vorteile stützen sich – im wahrsten Sinne des Wortes – auf die Kompakthubhydraulik von Lupold, die seit Mitte 2011 für und gemeinsam mit Trumpf entwickelt wurde. Basis ist eine Drehwellen-Hubhydraulik: eine ultrakompakte Einheit aus Pumpe, Tank und Zylinder, die sich durch kurze Einbaulänge und reduzierten Raumbedarf auszeichnet. Bei 210 mm Hub bringt sie 5,5 kN Hubkraft auf – ausgelegt auf vierfache Sicherheit. Weiteres Merkmal ist ihre automatische Senksperre, gesteuert von der Liegeflächen-Neigung. Alle Funktionen werden über nur eine Betätigungswelle ausgelöst. Das Power Shuttle ist von beiden Seiten bedienbar.

Die Aufgabe der Hydraulik

Aufgabe der Hydraulik im Patiententransporter ist die Höhenverstellung der Liegefläche, insbesondere auch zum Umbetten von Patienten, ohne dabei Höhendifferenzen manuell überbrücken zu müssen. Sicherheit für die Patienten und Ergonomie für das Krankenhauspersonal stehen dabei im Vordergrund. Dies leistet der ultrakompakte Aktuator mit Leichtigkeit. Sein Verhältnis von 210 mm Hub zu 305 mm Einbaumaß erreichte das Konstruktionsteam durch Vereinigung der spezifischen Vorteile aus den bewährten L023- und L018-Serienprogrammen von Lupold. Die daraus resultierende spezielle Bauweise erlaubt eine sehr wirtschaftliche Lösung für das oben genannte Maßverhältnis, welches viele andere Hydraulik-Hersteller laut Angaben der Lupold-Konstrukteure derzeit nur mit aufwändiger Teleskopierung erreichen können.

Mit den Füßen steuern

Fußbetätigte Kompakthydrauliken stehen nicht im Widerspruch zu Hightech-Produkten, sondern sind im Falle des Power Scuttles vielmehr die Konsequenz aus wirtschaftlichen und ergonomischen Betrachtungen. So viel elektrische Bewegungsunterstützung und damit Arbeitserleichterung wie nötig, aber nicht mehr: Jede zusätzliche Motor-Verstelleinheit ist im Vergleich zu manueller Hydraulik hinsichtlich Ressourcenschonung und CO2-Footprint kritisch zu bewerten – sowohl in der Nutzungsphase als auch in der gesamten Lebensdauerbetrachtung. Abgesehen davon punktet Hydraulik wie die L027V1 bei diesem Einsatzbereich auch in Sachen Energie- und Leistungsdichte, Platzbedarf, Wartungsaufwand und Lebensdauer. Zudem kann sie netz- und akkuunabhängig betrieben werden und erlaubt zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung von Funktionen, Abmessungen und Farben.

(ID:42975611)