Suchen

Werner-Körte-Medaille der DGCH

Hohe Auszeichnung für Hanns-Peter Knaebel

| Redakteur: Peter Reinhardt

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) hat Hanns-Peter Knaebel, Vorstandsvorsitzender der Aesculap AG, mit der Werner-Körte-Medaille in Gold ausgezeichnet. Mit der Medaille würdigt die DGCH die langjährigen Verdienste um die Förderung der wissenschaftlichen Chirurgie und Fortbildung des chirurgischen Nachwuchses.

Firmen zum Thema

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer, Generalsekretär DGCH, Prof. Dr. med. Hanns-Peter Knaebel, Aesculap AG, und Prof. Dr. med.Joachim Jähne, Präsident DGCH, bei der Verleihung der Werner-Körte-Medaille in Gold (von links).
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer, Generalsekretär DGCH, Prof. Dr. med. Hanns-Peter Knaebel, Aesculap AG, und Prof. Dr. med.Joachim Jähne, Präsident DGCH, bei der Verleihung der Werner-Körte-Medaille in Gold (von links).
( Bild: Peter Schmalfeldt )

„Hanns-Peter Knaebel hat sich persönlich mit seinem Unternehmen in besonderer Weise für die Fort- und Weiterbildung des chirurgischen Nachwuchses und damit das Wohl der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie engagiert“, so Professor Dr. Joachim Jähne, Präsident der DGCH. Die Medaille wird seit rund 40 Jahren an Persönlichkeiten verliehen, die die Aufgabengebiete der Gesellschaft wesentlich vorangetrieben haben.

„Die Verleihung der Medaille hat mich persönlich sehr berührt und geehrt. Diese Ehrung nehme ich im Namen von Aesculap und stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne entgegen. Der Preis ist uns Ansporn, das bisherige Engagement weiter voranzutreiben und die Weiterentwicklung der Chirurgie zu unterstützen“, so Professor Hanns-Peter Knaebel am Rande des 131. Jahreskongresses der DGCH in Berlin.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42607078)