France
Suchen

Souriau Größere Auswahl an JMX- Push-Pull-Steckverbindern für den Medizinmarkt

Redakteur: Alexander Stark

Nach der Markteinführung von JMX Plastic im September 2017 hat Souriau nun eine größere Version dieser Steckverbinder für elektronische Medizingeräte vorgestellt. Die Erweiterung des Sortiments soll den Anforderungen der vielen neuen elektronischen Medizingeräte gerecht werden, die für den Betrieb eine höhere Kontaktdichte benötigen.

Firma zum Thema

Das Steckverbindersortiment JMX Plastic ist um größere Versionen erweitert worden.
Das Steckverbindersortiment JMX Plastic ist um größere Versionen erweitert worden.
(Bild: Souriau)
  • JMX Plastic in größerer Ausführung erhältlich
  • Steckverbinder aus Kunststoff mit IP68-Schutzklasse
  • Ausstattung mit bis zu 19 Signalkontakten

Souriau ist ein Anbieter von Kabelverbindungs- und -montagelösungen für eine Reihe an hochleistungsfähigen Geräten und rauen Umgebungen. Die JMX Steckverbinder des Unternehmens sind mit fortschrittlichen technischen Funktionen ausgestattet, erfüllen IEC 60601-1 und UL94 V-0 und wurden so konzipiert, dass sie allen ästhetischen und funktionellen Anforderungen der Medizingerätehersteller entsprechen.

Insbesondere im Bereich der Push-Pull-Steckverbinder verfügt der Anbieter über umfassende Erfahrung. Da die Serien JDX und JBX aus Metall gefertigt sind, eignen sie sich für Industrieanwendungen. Das Unternehmen brachte seine gesamte Expertise in die Entwicklung seines Steckverbindersortiments für elektrische Medizingeräte ein. Kurz darauf wurde es nach ISO 13485 zertifiziert.

Buchtipp

Das „Praxishandbuch Steckverbinder" ist ein Nachschlagewerk für Entwickler und Anwender, die sich mit Fragen der Geräteentwicklung und mit dem Einsatz von Steckverbindern befassen. Neben einem umfassenden Einblick in die Grundlagen, bietet das Buch dem Leser praktische Auswahlkriterien und eine umfangreiche Steckverbinder-Datenbank.

Mehr erfahren

Das Steckverbindersortiment JMX Plastic ist IP68-geschützt und hält 2.000 Steckzyklen sowie der Sterilisation im Autoklav gemäß IEC 60601-1 (bis zu 200 ergonomische Zyklen) stand. Diese Steckverbinder kommen der fortwährenden Entwicklung von Medizingeräten und der ständigen Einführung neuer Geräte auf dem Markt entgegen. Das Unternehmen hat das Sortiment für diese Produkte um weitere Größen erweitert. Die Reihe bestand ursprünglich aus neun Anordnungen von zwei Powerkontakten und zwölf Signalkontakten. Inzwischen besteht sie aus 24 Anordnungen und bis zu 19 Signalkontakten. Außerdem ist nun eine Mischung aus Signal- und Powerkontakten in derselben Anordnung möglich. Die JMX Steckverbinder sind für den Einsatz in sämtlichen Medizingeräten konzipiert, die mit Patientendiagnose- und Überwachungsgeräten, Scannern, Mamographiegeräten und vaskulären Diagnosesystemen verbunden werden. Sie können auch bei Operationen mit Kathetern, bei chromatographischen Analysen in Laboren und bei der Physiotherapie, bei Lasergeneratoren und Fettabsaugungsgeräten verwendet werden.

JMX Steckverbinder können von Gesundheitsfachkräften mit nur einer Hand sicher an die Geräte angeschlossen und von diesen getrennt werden. Ein hörbares Klicken beim Anschließen bedeutet, der Stecker sicher verbunden wurde. Zum Trennen wird der Stecker einfach gedrückt und herausgezogen. Durch die neun farbcodierten Ringe wird verhindert, dass die Stecker falsch in die Buchsen gesteckt werden.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:46350484)