Suchen

Purmundus Challenge

Eine additiv gefertigte Fußprothese gewinnt

| Redakteur: Kathrin Schäfer

3D-Druck für den mobilen Menschen, so lautete das Motto der Purmundus Challenge auf der Formnext 2016. Zwei Medtech-Applikationen finden sich unter den Siegern.

Firmen zum Thema

Mit dem Projekt Firststep / Kinderfuß und einer individuellen additiv gefertigten Fußprothese für Kinder haben Manuel Opitz und Jannis Breuninger den ersten Preis der purmundus Challenge 2016 gewonnen.
Mit dem Projekt Firststep / Kinderfuß und einer individuellen additiv gefertigten Fußprothese für Kinder haben Manuel Opitz und Jannis Breuninger den ersten Preis der purmundus Challenge 2016 gewonnen.
( Bild: Mesago )

Mit ihrem Projekt Firststep beziehungsweise Kinderfuß und einer individuellen additiv gefertigten Fußprothese für Kinder haben Manuel Opitz und Jannis Breuninger den ersten Preis der Purmundus Challenge 2016 gewonnen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Formnext 2016 letzte Woche in Frankfurt statt. Dort wurden die Sieger für ihre zukunftsweisenden Ideen ausgezeichnet.

Der zweite Preis ging an Felix Schmitt und Dustin Ahrendt für ihr Projekt Bend-It: ein 3D-gedrucktes Bauteil, das die medizinische Funktion einer normalen Bandage verstärkt und individuelle Anforderungen berücksichtigt. Für das voll funktionsfähige und aus Edelstahl gefertigte „Arc Bike“ erhielt das 3D Building Fieldlab der TU Delft den dritten Preis. Eine internationale Jury bestimmte die Gewinner.

Bildergalerie

Weitere Artikel zum Thema 3D-Druck finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44395532)