Trelleborg Sealing Solutions

Dichtungen und viel mehr – ein Porträt

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Der Dichtungsspezialist Trelleborg kann klassische O-Ringe und komplexe Formteile hauchdünn im Nano-
Bereich überziehen. Durch die Beschichtung haben sie eine höhere Lebensdauer.
Der Dichtungsspezialist Trelleborg kann klassische O-Ringe und komplexe Formteile hauchdünn im Nano-
Bereich überziehen. Durch die Beschichtung haben sie eine höhere Lebensdauer. (Bild: Trelleborg)

Der Name Trelleborg Sealing Solutions steht für Dichtungen und Formteile, welche direkt in Maschinen, Geräte oder Anlagen integriert werden. Aus firmeneigenen Werkstoffen entwickelt und fertigt das Unternehmen Standardlösungen bis hin zu komplexen Formteilen und Systemlösungen.

  • Trelleborg entwickelt robuste, hygienische und sichere Dichtungslösungen sowie kundenspezifische Formteile
  • Produkten, Fertigungsverfahren, Werkstoffe sowie Services für die Medizintechnik, Pharmaindustrie und Biotechnologie
  • Darreichungsformen von Arzneimittelwirkstoffen (API, Active Pharmaceutical Ingredients)

Dabei steht es Kunden als Engineering-Partner zur Seite und kann in jeder Phase der Produktentwicklung einsteigen: vom Design-Prozess über die Testläufe bis hin zur Serienreife.

In kleinen Einbauräumen benötigen Anwendungen wie Inhalatoren, Diagnostika oder Spritzen präzise Dichtungslösungen. Trelleborg entwickelt robuste, hygienische und sichere Dichtungslösungen sowie kundenspezifische Formteile, welche die sensible Medizintechnik vor Temperaturschwankungen, Verunreinigungen oder anderen Beeinträchtigungen schützen. Die Dichtungen bestehen aus Silikonen wie Liquid Silicone Rubber, Elastomerwerkstoffen, Ethylene Propylene Diene Monomer Rubber, Thermoplasten sowie der Kombination von Werkstoffen in Form von 2K-Teilen.

Der Dienstleister kann in jeder Phase der Produktentwicklung einsteigen

Was viele nicht wissen: Die Kompetenzen des Zulieferers und Dienstleisters gehen weit über Dichtungslösungen hinaus und sind extrem breitgefächert: Das Unternehmen bietet neben Produkten und Fertigungsverfahren auch Werkstoffe sowie Services an, die nicht nur in der Medizintechnik, sondern auch in der Pharmaindustrie oder Biotechnologie zum Einsatz kommen. Ein Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf dem Thema Medikamentenverabreichung, das in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen wird: Trelleborg hat innovative Darreichungsformen von Arzneimittelwirkstoffen (API, Active Pharmaceutical Ingredients) im Portfolio. Der Dichtungsspezialist hat übrigens bereits heute die neue europäische Medizinprodukteverordnung Medical Device Regulation, kurz MDR, im Blick. Dies ist umso bemerkenswerter, als die MDR insbesondere kleine und mittelständische Medizintechnikfirmen vor hohe Anforderungen stellt. Ihnen kann Trelleborg das Leben um einiges leichter machen.

„In diesem Jahr präsentieren wir Fertigungsverfahren und Komponenten aus elastomer- und thermoplastischen Werkstoffen, die heute und in Zukunft den hohen Anforderungen unserer Kunden entsprechen, gerade auch im Hinblick auf die neue Medizinprodukteverordnung MDR“, freut sich deshalb Andreas Schmiedel, Technical Manager Healthcare & Medical Europe bei Trelleborg Sealing Solutions, auf der Compamed 2018 in Düsseldorf. „Als Experte für Silikone entwickeln wir Einsatzmöglichkeiten von implantierfähigen Silikonen als Wirkstoffträger. Diese geben den Wirkstoff im Körper des Patienten selektiv frei und sorgen für eine konstante Wirkstoffkonzentration im optimalen therapeutischen Bereich.“ Auf der Compamed präsentierte Trelleborg auch erste Erfahrungen mit einer im vergangenen Jahr vorgestellten Beschichtung sowie einem Marking-Verfahren für Kleinstteile: „Mit unserem Beschichtungsverfahren gelingt es, bei Elastomeren die sonst hohen Reibungskoeffizienten signifikant zu senken und die Gleitfähigkeit von Dichtungen erheblich zu steigern“, erläutert Schmiedel. „Dadurch können wir klassische O-Ringe und komplexe Formteile hauchdünn im nanoskaligen Bereich überziehen. Die ursprünglichen Eigenschaften der Elastomere werden dadurch nur unwesentlich verändert und die Dichtungssysteme haben eine höhere Lebensdauer, da sich der Abrieb bei Dynamik reduziert.“

Buchtipp „Kunststoffe auswählen“ Das Fachbuch „Kunststoffe auswählen" von Richter et al. bietet eine praktische Anleitung zur Gesamtbetrachtung der Materialauswahl für die industrielle Produktion. Die Inhalte zeigen einfach und verständlich die Abläufe bei der Materialauswahl auf – unterstützt durch Checklisten und Prozess-Skizzen. Das Fachbuch „Kunststoffe auswählen“ kann hier versandkostenfrei oder als eBook bestellt werden.

Das Beschichtungsverfahren eignet sich für Dichtungslösungen, die in den Bereichen Healthcare, Medizintechnik, Pharmaindustrie oder Life Sciences zum Einsatz kommen. Denn die Beschichtung ist stabil gegenüber der Sterilisation mit Gammastrahlen, Ethylenoxid oder Heißdampf, die unter anderem bei Mehrfachverwendungen von medizinischen Gerätschaften, Fermentern oder Spritzen unabdingbar ist. Zudem erfüllt Trelleborg mit dem Beschichtungsverfahren die Vorgaben für medizinische, biotechnologische und pharmazeutische Anwendungen, wie sie von Behörden wie der US-amerikanischen FDA oder europäischen Standards wie der DIN EN ISO 10993 für die mikrobiologische Beurteilung von Medizinprodukten vorgeschrieben sind.

Ergänzendes zum Thema
 
Trelleborg im Wandel der Zeit

Trelleborg hat die EU-Medizin­produkteverordnung bereits im Blick

Wie bereits erwähnt, stellt die neue Medizinprodukteverordnung hohe Anforderungen an Hersteller von Medizinprodukten. Die Zulassungsvoraussetzungen für neue Produkte werden deutlich erhöht, so dass deren klinische Wirksamkeit aufwendiger nachgewiesen werden muss als bisher. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Methodik der Arzneimittelgabe. Wenn es um den Einsatz von Arzneimittelwirkstoffen (API) bei der Medikamentenverabreichung geht, spielt die Expertise von Trelleborg eine zentrale Rolle – beispielsweise für Hersteller von Kathetern, bei deren Einsatz es in Kliniken immer wieder zu Infektionen kommen kann. Trelleborg hat drei Methoden entwickelt, um Schläuche, Dichtungen oder Folien aus Silikon mit APIs auszustatten: So lassen sich Silikone über Besprühen oder Eintauchen mit APIs beschichten oder Rohsilikonen werden APIs hinzugemischt. Zudem gibt es die Möglichkeit, vulkanisiertes Silikon mit APIs zu imprägnieren.

Übrigens: Nicht nur in Sachen MDR macht Trelleborg seinen Kunden das Leben leichter: Nach dem Motto „Simplify your Business“ hat Trelleborg Sealing Solutions sein Dienstleistungsprogramm Service Plus erweitert. Dazu gehören webbasierte Tools und mobile Apps, die der Dichtungshersteller in sein Angebot integriert hat. Entlang der Wertschöpfungskette deckt der Service-Katalog alle wichtigen Stufen ab – vom Engineering und der Fertigung über die Logistik bis hin zum Aftermarket.

Lesen Sie auch

Fertigungsverfahren und Komponenten aus elastomer- und thermoplastischen Werkstoffen

Trelleborg Sealing Solutions

Fertigungsverfahren und Komponenten aus elastomer- und thermoplastischen Werkstoffen

09.11.18 - „In diesem Jahr präsentieren wir auf der Compamed in Düsseldorf Fertigungsverfahren und Komponenten aus elastomer- und thermoplastischen Werkstoffen, die heute und in Zukunft den hohen Anforderungen unserer Kunden entsprechen, gerade auch im Hinblick auf die neue Medizinprodukteverordnung MDR“, sagt Andreas Schmiedel, Technical Manager Healthcare & Medical Europe bei Trelleborg Sealing Solutions. lesen

Kunststoffe in der Medizin: Materialien, Anwendung und Verarbeitung

Grundlagenwissen

Kunststoffe in der Medizin: Materialien, Anwendung und Verarbeitung

13.06.18 - Kunststoffe zählen zu den am meisten verwendeten Materialien in der Medizin. Warum ist das so, wo genau werden Kunststoffe in der Medizin eingesetzt und was sind die dabei die Vorteile und Herausforderungen? lesen

Weitere Artikel über Auftragsfertiger und Dienstleister finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45693997 / Fertigung)