Freudenberg Medical

Beteiligung an Hemoteq stärkt Position bei Medizintechnikbeschichtungen

| Redakteur: Peter Reinhardt

Freudenberg Medical verstärkt seine Position bei Beschichtungen, die vor allem bei Implantaten zum Einsatz kommen.
Freudenberg Medical verstärkt seine Position bei Beschichtungen, die vor allem bei Implantaten zum Einsatz kommen. (Bild: Freudenberg Medical)

Die Freudenberg-Gruppe arbeitet weiter an ihrer Positionierung als globaler Hersteller von Spezialkomponenten und Systemen für die Medizintechnik und die Pharmaindustrie. Jüngster Coup ist die Mehrheitsbeteiligung an der Hemoteq AG, Würselen, einen der weltweit führenden Anbieter von Beschichtungstechnologien und -dienstleistungen für Medizinprodukte.

Mit patentierten, proprietären Prozessen stellt Hemoteq unter anderem Kombinationsprodukte wie wirkstofffreigebende Stents und wirkstoffbeschichtete Ballonkatheter her. Daneben entwickelt und fertigt das Unternehmen auch zahlreiche andere Lösungen zur Oberflächenfunktionalisierung von Medizinprodukten wie hydrophile Beschichtungen von Kathetern oder von Applikatoren für Kontaktlinsen.

Innovative Beschichtungen für medizintechnische Produkte

„Hemoteq ist der führende Entwickler und Anbieter von innovativen Beschichtungen für medizintechnische Produkte. Diese Beteiligung ergänzt unser Produktportfolio um einen wesentlichen Baustein und stellt einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen der langfristigen Entwicklung von Freudenberg Medical dar“, erklärt Dr. Jörg Schneewind, CEO von Freudenberg Medical, die Übernahme. Erst Anfang August wurden die Helix-Medical-Gruppe und ihre Tochtergesellschaft Medventure unter der neuen Dachmarke Freudenberg Medical innerhalb der Freudenberg-Gruppe zusammengeführt. Auch die Beteiligungen an den irischen Gemeinschaftsunternehmen Vistamed und Cambus Medical gehören seitdem zu Freudenberg Medical.

Helix Medical wird unter neuer Dachmarke weitergeführt

Freudenberg Medical Europe

Helix Medical wird unter neuer Dachmarke weitergeführt

19.08.15 - Die Freudenberg-Gruppe verstärkt ihr Engagement in den Bereichen Medizintechnik und Pharma. Dafür werden alle betroffen Unternehmensbereiche unter der neuen Dachmarke Freudenberg Medical zusammengeführt. lesen

Das Leistungsangebot von Hemoteq erstreckt sich von der Entwicklung über die Zulassung von Medizinprodukten bis hin zu deren Serienfertigung. Freudenberg Medical fertigt heute bereits minimal-invasive Systeme sowie Spezialkomponenten aus Silikon, Thermoplastkunststoffen und Metall, deren Eigenschaften durch Beschichtungen für den klinischen Einsatz optimiert werden können. Durch die Hemoteq’schen Veredelungsschritte unterstützt Freudenberg Medical Innovationen seiner Kunden aus der Medizintechnik- und Pharmaindustrie.

Das Hemoteq-Management bleibt an Bord

Im Rahmen der Transaktion wird Freudenberg Medical einen Anteil von knapp 75 Prozent der Hemoteq AG erwerben – unter anderem von den bisherigen Aktionären Earlybird Venture Capital und Pinova Capital. Die verbleibenden Aktien werden weiterhin von den Hemoteq-Gründern, Dr. Michael Hoffmann und Roland Horres, gehalten, die von nun an gemeinsam mit dem Finanzvorstand Thomas Löwen die Geschäftsleitung des Unternehmens bilden. Dr. Max Gisbert Kley, President Freudenberg Medical Europe, übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats.

Dr. Kley erläutert: „Das Produkt- und Leistungsspektrum von Hemoteq ergänzt sich optimal mit den Kompetenzen von Freudenberg Medical. Mit der Kombination unserer Werkstoff- und Verarbeitungsexpertise und der führenden Beschichtungstechnologie von Hemoteq können wir unseren Kunden ein einzigartiges Portfolio an Produktlösungen anbieten.“ Der bisherige und künftige Hemoteq-CEO Hoffmann fügt hinzu „Der exzellente Marktzugang von Freudenberg Medical bietet der Hemoteq AG die Möglichkeit, ihre Lösungen weltweit anzubieten. Durch die langfristige Orientierung und die finanzielle Stabilität von Freudenberg haben unsere Kunden die Gewähr, dass wir sie auch über die langen Entwicklungsprozesse und Produktlebenszyklen in der Medizintechnik hinweg verlässlich unterstützen können.“

Die Freudenberg-Gruppe ist ein globales Technologieunternehmen mit mehr als 165 Jahren Tradition. Im Jahr 2014 beschäftigte sie mehr als 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern weltweit und erwirtschaftete einen Umsatz von über 7 Mrd. Euro.

Freudenberg Medical auf der Compamed 2015: Halle 8b, Stand E02

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43569886 / Innovationen 2015)