Aesculap

B. Braun Vascular Systems erwirbt Mehrheit an Medicut

| Redakteur: Peter Reinhardt

Dr. Joachim Schulz, Dr. Jens von Lackum, beide Aesculap AG, die Notarin Astrid Harant-Strecker und Johannes Jung (von links), Medicut, beurkunden den Kaufvertrag.
Dr. Joachim Schulz, Dr. Jens von Lackum, beide Aesculap AG, die Notarin Astrid Harant-Strecker und Johannes Jung (von links), Medicut, beurkunden den Kaufvertrag. (Bild: Aesculap)

Der Geschäftsbereich B. Braun Vascular Systems der Sparte Aesculap mit Sitz in Berlin hat die Mehrheit der Anteile an der Pforzheimer Firma Medicut Stent Technology GmbH erworben. Medicut agiert als Full-Service-Partner für Medizinprodukte aus Nitinol.

Modernste Maschinen und Prüfwerkzeuge sowie höchste Präzision in der Laserschneidtechnik sind Grundvoraussetzungen dafür, den hohen Anforderungen bei der Herstellung von miniaturisierten Medizinprodukten gerecht zu werden. Bei Medicut fokussieren Erfahrung und Know-how insbesondere auf innovative Konzepte für periphere Stents.

Von der Idee bis zum CE-Produkt

Von der ersten Idee bis zum fertigen CE-Produkt bekommen Kunden beim OEM-Manufacturing alles aus einer Hand. Als spezialisiertes Mittelstandsunternehmen verbindet Medicut dafür Innovationskraft, Schnelligkeit und Flexibilität mit der konsequenten Einhaltung sämtlicher normativer Anforderungen an moderne QM-Systeme. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 durch seinen Geschäftsführer Johannes Jung gegründet und hat aktuell 28 Mitarbeiter.

Beide Parteien sind zufrieden

Der Leiter von Vascular Systems, Gerd Wacker, zeigt sich von der Akquisition begeistert: „Durch den Erwerb von Medicut wird es Vascular Systems gelingen, heutige und künftige Produktkonzepte an den Radiologen noch besser auf die stark wachsende periphere Angioplastie auszurichten. Das vorhandene Nitinol Stent-Portfolio und die Entwicklungspipeline des Partners, aus der wir in den kommenden Jahren weitere attraktive Produkte in den Markt einführen werden, wird die Wettbewerbspositionierung unserer bisherigen direkten Aktivitäten – speziell die für den jüngst CE-zertifizierten peripheren Drug Coated Balloon Se-Quent Plaese OTW – synergistisch fördern.“

Auch der Medicut Gründer Johannes Jung freut sich über den Zusammenschluss mit Vascular Systems: „Unsere Expertise in der Entwicklung und Herstellung von Stents und anderer interventioneller Konzepte zusammen mit der Marketing und Vertriebs Power von B. Braun machen uns zu einem starken Partner für unsere Kunden. Ich freue mich darauf, als Geschäftsführer von Medicut auch in Zukunft eine erfolgreiche Entwicklung mitgestalten zu können.“

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43155108 / Szene)