France

Allein-Vorstand bei der Raumedic AG

Redakteur: Peter Reinhardt

Mit Martin Bayer hat der Aufsichtsrat der Raumedic AG: eine neue Führungsspitze bestellt. Der 46-jährige Volljurist wird künftig als Allein-Vorstand den weltweit tätigen Entwicklungspartner und Systemlieferanten für die medizintechnische und pharmazeutische Industrie leiten. Sein Vorgänger, Professor Dr. Bruno Reihl, ist aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Bayer war bisher für den Mutter-Konzern, die Rehau-Gruppe, in Österreich tätig. Er leitete seit 2003 das Geschäftsfeld Industrie des Polymerspezialisten für die Region Südosteuropa und gehörte der regionalen Geschäftsleitung an. Zuvor war der gebürtige Augsburger in verschiedenen Funktionen für den Wacker-Chemie-Konzern tätig. Er begann 1990 seine Arbeit als Rechtsanwalt in der Konzernrechtsabteilung, übernahm 1997 die Geschäftsführung der Wacker Chemicals Pty.Ltd, Südafrika, wechselte 1999 als Geschäftsführender Vorstand zur Wacker Quimica SA, Barcelona und hatte zuletzt als Vice President Distribution eine weltweite Verantwortung.

Den Wechsel an die Führungsspitze der 2004 aus der Rehau AG + Co ausgegründeten Raumedic AG bezeichnet Martin Bayer als „große Aufgabe und Verantwortung“. Ziel sei es, den weltweiten Erfolgskurs des Unternehmens fortzusetzen, weiter auszubauen und Arbeitsplätze zu sichern. „Der Name Raumedic bürgt für hohe Funktionalität und Zuverlässigkeit, für Forschung und Entwicklung. Auch in Zukunft werden die Qualität unserer Leistungen und die Zufriedenheit unserer Kunden im Fokus unseres Handelns stehen“, so Bayer. In den Geschäftsbereichen Medical Industry und Medical Devices entwickelt und fertigt Raumedic kundenspezifische Produkte aus allen gängigen Polymeren und Elastomeren am Hauptsitz in Münchberg sowie an den Standorten Feuchtwangen und Zwönitz.

Kontakt::

Raumedic AG D-95233 Helmbrechts www.raumedic.de