France

Präsenzveranstaltung 13. Innovation Forum Medizintechnik: Netzwerken wird großgeschrieben

Redakteur: Julia Engelke

Aussteller, Austausch und Inhalte – das erwartet die Besucher des 13. Innovation Forum Medizintechnik von Medical Mountains. Das Forum findet am 21. Oktober in Tuttlingen statt und ist räumlich sowie inhaltlich breiter aufgestellt als in den Vorjahren.

Firma zum Thema

Produkte zum Anfassen: Die Besucher des 13. Innovation Forum Medizintechnik erwarten rund 68 Aussteller.
Produkte zum Anfassen: Die Besucher des 13. Innovation Forum Medizintechnik erwarten rund 68 Aussteller.
(Bild: Medical Mountains)

Das 13. Innovation Forum Medizintechnik, eine Veranstaltung von Medical Mountains, Technology Mountains und der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, findet am 21. Oktober 2021 in der Stadthalle Tuttlingen statt. Die Vorbereitungen laufen momentan auf Hochtouren. Die Präsenz-Veranstaltung steht ganz im Zeichen von Ausstellern, Austausch und Inhalten. Aufgrund der großen Nachfrage wurde nicht nur die Ausstellungsfläche erweitert, sondern auch das Vortragsprogramm.

40 Vorträge finden in 9 Sessions statt:

  • Künstliche Intelligenz zur Unterstützung im Klinikalltag (Großer Saal, 11:00 Uhr)
  • Künstliche Intelligenz aus der Forschung in die Anwendung (Großer Saal, 13:00 Uhr)
  • Additiv ist nicht mehr konjunktiv, sondern imperativ (Großer Saal, 17:00 Uhr)
  • Von der Manufaktur zur smarten Fertigung (Kleiner Saal, 11:00 Uhr)
  • Produktionseffizienz und Produktqualität mit innovativen Fertigungsverfahren (Kleiner Saal, 13:00 Uhr)
  • Durch Digitalisierung zu innovativen Prozessen und Produkten (Kleiner Saal, 17:00 Uhr)
  • Neue Funktionalitäten durch innovative Materialien, Oberflächen & Beschichtungen (Studio 39, 11:00 Uhr)
  • Eine rundum saubere Sache – Reinigung in der Medizintechnik (Studio 39, 13:00 Uhr)
  • Ressourcen nutzen – nachhaltig handeln (Studio 39, 17:00 Uhr)

Zusätzlich befinden sich inmitten der Aussteller und somit auch mitten im Geschehen zwei Open Stages mit 9 Vorträgen, die zur aktiven Diskussion anregen:

  • Innovationförderung (Kleiner Saal, 14:00 Uhr)
  • Nachwuchsförderung – die Europameister des Schülerforschungszentrums stellen sich vor (Kleiner Saal, 16:00 Uhr)
  • Digitale Unterstützung zur Umsetzung der MDR (Innocamp, 14:00 und 16:00 Uhr)

Weg vom Einzelkämpfer – hin zur Kooperation

Britta Norwat, Leiterin Innovationsprojekte und federführend beim Innovation Forum, und Yvonne Glienke, Geschäftsführerin der Medical Mountains GmbH, sind sich sicher: es braucht Kooperation in der Medizintechnik-Branche. Das Innovation Forum soll deshalb als Plattform zum Knüpfen von interdisziplinären, strategischen Partnerschaften dienen. Das wird auch der Tenor der diesjährigen Keynotes sein. Die Forschung ist auf die Industrie angewiesen und andersherum. „Wir müssen weg vom Einzelkämpfer-Denken und hin zur Kooperation kommen“, so die Veranstalter.

Zwei Keynote-Speaker:

  • Prof. Dr. Henry W. S. Schroeder, Universitätsprofessor und Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie der Universitätsmedizin Greifswald: Neue Wege und aktuelle Entwicklungen der Visualisierung in der Schädelbasischirurgie (Großer Saal, 10:15 Uhr)
  • Prof. Dr. Ute Schepers, Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Blick in die digitale Zukunft: Organe aus dem Drucker?! (Großer Saal, 15:00 Uhr)

Im Anschluss findet um 15:45 Uhr der Podiumstalk mit den beiden Keynote-Speakern, dem Technology-Mountains-Vorstandsvorsitzenden Dr. Harald Stallforth und Medical-Mountains-Geschäftsführerin Yvonne Glienke statt.

Mehr Raum für Aussteller

Zahlreiche Aussteller-Anfragen im Vorfeld führten dazu, dass das Innovation Forum in diesem Jahr anbauen musste: Erstmals erstreckt sich die Fläche über die Tuttlinger Stadthalle hinaus. Auf dem Europa-Platz vor der Stadthalle befindet sich in Ergänzung zu den Indoor-Flächen das Innocamp. Von den insgesamt 68 Ausstellern sind 15 auf der erweiterten Ausstellungsfläche im Außenzelt zu finden. Für die Besucher wird eine Guided Tour durch die Ausstellung angeboten. Die Aussteller haben Zeit, sich und ihre Produkte und Lösungen in kurzen Pitches vorzustellen.

Die Astrum IT GmbH hält einen Vortrag und Werner Spiegel, Leiter Consulting, freut sich auf das Innovation Forum: „Es ist der Blick in die digitale Zukunft der Medizintechnik.“ „Das Innovation Forum ist ein Pflichttermin für alle, die an neuester Medizintechnik interessiert sind“, so Julian Becker, Teamleader Sales - Medical Solutions, von der F&W Frey & Winkler GmbH. Das Unternehmen wird anspruchsvolle und kundenindividuelle Lösungen, Materialien und Fähigkeiten präsentieren.

Mehr als 300 Voranmeldungen für das Innovation Forum gibt es bereits. Die Besucher können sich auf ein Warm-up am 20. Oktober ab 17:00 Uhr und ein Businessfrühstück für erste Kontakte vor Programmbeginn ab 09:00 Uhr freuen. Zudem gibt es eine B2B-Plattform für gezielte Gesprächsbuchungen

Ein Hygienekonzept wird noch mit Blick auf die aktuellen Corona-Entwicklungen und -Bestimmungen erarbeitet.

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

(ID:47651204)