Enterprise Ireland

Warum deutsche Medizinprodukte-Hersteller irischen Zulieferern vertrauen

| Redakteur: Peter Reinhardt

Aufgrund der geografischen Lage Irlands sind logistische Herausforderungen einfach zu meistern, was ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber beispielsweise Zulieferern aus Asien ist.
Aufgrund der geografischen Lage Irlands sind logistische Herausforderungen einfach zu meistern, was ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber beispielsweise Zulieferern aus Asien ist. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Zollfreiheit und fundierter Support bieten zentrale Vorteile für Kooperationen mit irischen Medizintechnik-Zulieferern.

  • Irland ist viertgrößter Exporteur medizinischer Geräte und Komponenten in Europa
  • 18 der 25 weltweit führenden Medizintechnik-Spezialisten in Irland niedergelassen
  • 80 Prozent des globalen Marktvolumens an Stents kommen aus Irland

Der deutsche Medizintechnik-Markt boomt: 2017 lag der weltweite Umsatz deutscher Medizintechnik-Unternehmen laut Statistischem Bundesamt bei 30,6 Mrd. Euro. Was Endkunden oft nicht wissen: Viele Hersteller integrieren externe Produkte in ihre eigenen. Für medizinisches Personal wie für Patienten ist in der Regel nicht ersichtlich, welche Komponenten von einem anderen Hersteller geliefert wurden und woher sie kommen. Als viertgrößter Exporteur medizinischer Geräte und Komponenten in Europa beliefert Irland auch zahlreiche deutsche Unternehmen.

Irische Entwickler genießen exzellenten Ruf

Warum deutsche Medizinprodukte-Hersteller irischen Zulieferern und Herstellern vertrauen, erklärt die irische Wirtschaftsförderungsorganisation Enterprise Ireland so: „Für seine Ingenieurskunst sowie seine hochwertigen Produkte wird nicht nur Deutschland geschätzt. Irische Entwickler haben sich in den vergangenen Jahren ebenfalls einen exzellenten Ruf in der globalen Medizintechnik-Branche erarbeitet.“

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche acht Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. weiter...

450 Medizintechnik-Unternehmen haben sich nach Angaben der irischen Wirtschaftsförderungsagentur IDA Ireland auf der grünen Insel niedergelassen – darunter 18 der 25 weltweit führenden Spezialisten. Sie stellen 80 Prozent des globalen Marktvolumens an Stents, 75 Prozent der orthopädischen Knieprodukte und 50 Prozent der Beatmungsgeräte her. Als Resultat habe sich das Land zu einem weltweit anerkannten Kompetenzzentrum für Medizintechnik entwickelt – mit einem hohen Maß an Verlässlichkeit.

Ergänzendes zum Thema
 
Auswahl irischer Medtech-Hersteller, die deutsche Unternehmen beliefern

Brexit verschafft Irland logistische Vorteile

Dabei bildet eine starke Zulieferbranche das Rückgrat der irischen Medizintechnik-Industrie. Während britische Unternehmen nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU als Zulieferer wegzufallen drohen, bleibt Irland weiterhin ein verlässlicher Partner. Deutsche Medizinprodukte-Hersteller, die auf irische Unternehmen setzen, profitieren vom zollfreien Warenverkehr in der EU und einem starken Partner für den Service. Aufgrund der geografischen Lage sind die logistischen Herausforderungen einfach zu meistern und bilden einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber beispielsweise asiatischen Anbietern.

Expertise bei komplexen Produkten

Weiterer Vorteil: Irische Unternehmen arbeiten besonders eng mit ihren Kunden zusammen und werden oftmals bereits früh in den Designprozess eingebunden. Vom Beginn der Entwicklungsphase und der Produktbewertung bis zur Herstellung von sterilen Endprodukten wird die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt. 60 Prozent der Medizintechnik-Unternehmen in Irland sind in Forschung und Entwicklung tätig. Daher vertrauen auch Branchengiganten wie Medtronic auf die Expertise irischer Unternehmen.

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Gehaltsreport IT und Industrie 2018

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Was verdienen Arbeitnehmer in den unterschiedlichen Branchen konkret? In welchem Bundesland sind die Unternehmen besonders spendabel? Wie viele Wochenarbeitsstunden werden geleistet und wie zufrieden sind die Mitarbeiter? Wir haben nachgefragt. weiter...

„Ausschlaggebend hierfür sind deren Fachkenntnis, umfassende Erfahrung bei der Entwicklung komplexer Produkte und Flexibilität“, erklärt Patrick Stötzner, Medtech-Experte bei Enterprise Ireland. „So versteckt sich hinter ,Made in Germany’ oftmals auch ein irischer Partner – also Ireland inside. Beispiele dafür sind Advant Medical für den 3D-Druck-Sektor, Caragh Precision, die Präzisionsprodukte und medizinische Implantate herstellen sowie TEG, die Teile für die Biopharmazie entwickeln.“

Lesen Sie auch

Mergers & Acquisitions in der Medizintechnik (Teil 9): M&A im 1. Halbjahr 2018

Bridts Corporate Finance

Mergers & Acquisitions in der Medizintechnik (Teil 9): M&A im 1. Halbjahr 2018

06.08.18 - Mergers & Acquisitions (M&A) sind für Medizintechnik-Unternehmen ein probates Mittel, die aktuellen Herausforderungen der Branche zu bewältigen. Eine Analyse der Transaktionen im 1. Halbjahr 2018. Die Medizintechnik reorganisiert sich hier mit M&A und IPOs. lesen

Was ist ein Stent? Operation, Risiken und Herstellung

Grundlagenwissen

Was ist ein Stent? Operation, Risiken und Herstellung

20.08.18 - Wann wird ein Stent gesetzt und welche Risiken sind damit verbunden? Wir erklären unter anderem, was medikamentenfreisetzende oder bioresorbiere Stents sind und wie eine Stent-Operation abläuft. lesen

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45467287 / Szene)