France

Medizintechnik-Patent der Woche Vorrichtung und Verfahren zum Ausrichten eines Instruments relativ zu einem Zielobjekt

Redakteur: Julia Engelke

Heute: eine Vorrichtung und Verfahren zum Ausrichten eines Instruments relativ zu einem Zielobjekt. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firmen zum Thema

Vorrichtung und Verfahren zum Ausrichten eines Instruments relativ zu einem Zielobjekt.
Vorrichtung und Verfahren zum Ausrichten eines Instruments relativ zu einem Zielobjekt.
(Bild: DPMA)

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) sowie ein Verfahren (16) zum Fixieren eines Zielobjekts (2) und zum Ausrichten eines Instruments (14, 15) relativ zu dem fixierten Zielobjekt (2). Dabei wird das Zielobjekt (2) mittels eines ersten Maskenelements (5) fixiert. Außenseitig davon wird ein zweites Maskenelement (11) angeordnet. Mittels einer Einstelleinrichtung (12) kann dann das zweite Maskenelement (11) relativ zu dem ersten Maskenelement (5) verlagert werden, wodurch das Ausrichten des Instruments (14, 15), das an dem zweiten Maskenelement (11) gehalten oder durch dieses hindurchgeführt ist, bewirkt wird.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2020 200 239 A1
  • Anmeldetag: 10.01.2020
  • Offenlegungstag: 15.07.2021
  • Anmelder: Siemens Healthcare GmbH, München, DE
  • Erfinder: Hengerer, Arne, Dr., 91096 Möhrendorf, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

(ID:47526488)