France

Medizintechnik-Patent der Woche Vorrichtung für ein elektrochirurgisches Instrument

Redakteur: Julia Engelke

Heute: eine Vorrichtung für ein elektrochirurgisches Instrument. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firma zum Thema

Eine Vorrichtung für ein elektrochirurgisches Instrument.
Eine Vorrichtung für ein elektrochirurgisches Instrument.
(Bild: DPMA)

Vorrichtung (10) für ein elektrochirurgisches Instrument, umfassend eine Kopplungseinheit (12), wobei die Kopplungseinheit (12) einen Fluidleitungsanschluss und einen Stromleitungsanschluss aufweist, welche dazu eingerichtet sind, Fluid bzw. Strom über eine Fluidleitung der Vorrichtung (10) und wenigstens eine Stromleitung der Vorrichtung (10) zwischen der übergeordneten Baugruppe und einem distalen Ende (22) der Vorrichtung (10) zu leiten, und einen Filter (18), wobei der Filter (18) getrennt von der Kopplungseinheit (12) in einem Fluidströmungsweg der Fluidleitung derart angeordnet ist, dass das die Fluidleitung durchströmende Fluid den Filter (18) durchströmt.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2019 212 780 A1
  • Anmeldetag: 26.08.2019
  • Offenlegungstag: 04.03.2021
  • Anmelder: KLS Martin GmbH + Co. KG, 79108 Freiburg, DE; Maslanka Patentverwaltung GmbH, 78532 Tuttlingen, DE
  • Erfinder: Maslanka, Herbert, 78532 Tuttlingen, DE; Hug, Bernhard, 79111 Freiburg, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Alle „Medizintechnikpatente der Woche“ finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:47259387)