Trumpf Medizin Systeme

Trumpf verkauft Medizintechnik-Sparte

| Redakteur: Peter Reinhardt

Die Arbeitsplätze am Standort im thüringischen Saalfeld sollen ebenso erhalten bleiben wie die in Puchheim bei München.
Die Arbeitsplätze am Standort im thüringischen Saalfeld sollen ebenso erhalten bleiben wie die in Puchheim bei München. (Bild: Trumpf-Gruppe)

Trumpf plant, sich von seinem Geschäftsbereich Medizintechnik zu trennen. Grund ist: Die Trumpf Medizin Systeme GmbH + Co. KG benötigt für weiteres Wachstum den Zusammenschluss mit einem Partner, der seine Kernkompetenz im Bereich der Medizintechnik hat und durch seine Größe in diesem Markt eine wichtige Rolle spielt.

Trumpf Medizintechnik ist nach Unternehmensangaben heute die Nummer Drei weltweit im Bereich Systemlösungen für den Operations- und Intensivbereich. Um sich jedoch im stark verändernden und immer weiter konzentrierenden Markt für Medizintechnik dauerhaft behaupten zu können, sei weiteres Wachstum nötig.

Kooperationspartner für zusätzliches Wachstum

Dieses Wachstum könne Trumpf als Unternehmen mit einer Kernkompetenz in der Fertigungstechnik nicht weiter vorantreiben – insbesondere seien innerhalb der Trumpf-Gruppe keine Synergien möglich, beispielsweise beim Vertrieb. Für zusätzliches Wachstum benötige die Medizintechnik-Sparte daher Anschluss an einen Kooperationspartner, der die Weiterentwicklung in seinem Geschäftsfeld ermöglicht.

Standorte und Arbeitsplätze bleiben erhalten

Trumpf ist derzeit im Gespräch mit verschiedenen Interessenten, die die Trumpf Medizin Systeme GmbH + Co. KG übernehmen möchten. Entscheidende Bedingung für einen Verkauf sei, dass mit dem neuen Partner eine positive Weiterentwicklung des Geschäfts möglich ist. Dazu gehört, dass der Bereich als Ganzes den Eigentümer wechselt und dass die beiden Standorte in Saalfeld und Puchheim sowie die Arbeitsplätze dort erhalten bleiben.

Detaillierte Angaben über Zeitpläne und die Interessenten sind mit Blick auf den laufenden Prozess derzeit nicht möglich.

Ergänzendes zum Thema
 
Hintergrund Trumpf Medizin Systeme

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42585976 / Szene)