Suchen

Dichtungslösungen

Trelleborg stärkt Life Sciences

| Redakteur: Peter Reinhardt

Trelleborg Sealing Solutions entwickelt und produziert seit Jahrzehnten Dichtungslösungen und andere spezielle Komponenten aus elastomer- und thermoplastischen Werkstoffen für den Bereich Life Sciences. Aktuell wird weiter in die Fertigungskapazitäten investiert.

Firmen zum Thema

Bild 1 | Silikonverarbeitung: Das Schweizer Präzisionsunternehmen Silcotech gehört seit 2011 zu Trelleborg Sealing Solutions und ist einer der bedeutendsten Verarbeiter von Flüssigsilikon in Europa.
Bild 1 | Silikonverarbeitung: Das Schweizer Präzisionsunternehmen Silcotech gehört seit 2011 zu Trelleborg Sealing Solutions und ist einer der bedeutendsten Verarbeiter von Flüssigsilikon in Europa.
(Bild: Trelleborg)

Trelleborg Sealing Solutions (Bild 1) ist weltweit aufgestellt: In sieben international verteilten Forschungs- und Entwicklungszentren werden aus über 2.000 Werkstoffen Produkte für Life-Sciences-Anwendungen und andere Branchen entwickelt.

Weltweite Forschung für den Bereich Life Sciences

„Als ein führendes Unternehmen in der Entwicklung, Fertigung und Lieferung von Präzisionsdichtungen und Lagern für nahezu alle Branchen sind wir selbstverständlich auch auf den Bereich Life Sciences ausgerichtet“, (Bild 2) versichert Ralf Gergen, Segment-Manager für Life Sciences bei Trelleborg Sealing Solutions. „So bieten wir das Beste aus den Bereichen Elastomere, Flüssigsilikon (LSR = Liquid Silicone Rubber), Thermoplaste, PTFE und Verbundstofftechnologien.“

Bildergalerie

Die Werkstoffe für Life-Sciences-Anwendungen erfüllen die Anforderungen internationaler Behörden wie FDA und anderer Institutionen. Entwickelt werden Dichtungslösungen für OEMs und Hersteller im Bereich Medizin, Pharmazie und Biotechnologie. Produkte wie Katheter, Zentrifugen, Blutseparatoren sowie Diagnose- und Dialysegeräte, Dosiersysteme für Medikamente oder Insulinspritzen bzw. -pens und Blutentnahmesysteme sind nur einige Anwendungen, in die Trelleborg Sealing Solutions sein Know-how einbringt. Dafür beschäftigen sich sieben Forschungszentren in Europa, Fernost und in den USA kontinuierlich mit der Material- und Produktentwicklung.

Verarbeitung von Flüssigsilikon weltweit vermarkten

Mit dem Kauf des Schweizer Präzisionsunternehmens Silcotech gehört seit 2011 einer der bedeutendsten Verarbeiter von Flüssigsilikon zu Trelleborg Sealing Solutions. Das Unternehmen nutzt dessen technologische Kompetenz in Life Sciences und Medizintechnik für die Entwicklung und Produktion hochpräziser und komplexer LSR-Formteile (Bild 3) bis hin zu Mehrkomponententeilen. Das Unternehmen in Stein am Rhein firmiert heute als Trelleborg Sealing Solutions Silcotech Switzerland AG und gehört zu den bedeutendsten und versiertesten Verarbeitern von Flüssigsilikon weltweit.

Jüngst hat Trelleborg Sealing Solutions Silcotech weitere 10 Mio. Schweizer Franken in die Herstellung von Life-Sciences-Produkten investiert. Nach der Übernahme des Spezialisten für die Verarbeitung von Flüssigsilikon durch die Trelleborg-Gruppe wird der Standort Stein am Rhein für weltweite Vertriebsaktivitäten vorbereitet. Außerdem reagiert das Unternehmen sowohl auf erhöhte Nachfrage nach laufenden Produkten als auch auf steigenden Bedarf an neuen Produkten aus dem Medizin- und Pharmabereich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37549130)