Suchen

Medical Valley EMN

Open Innovation Wettbewerbe geben Medtechfirmen Input von außen

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Manchmal braucht man Input oder Ideen von außen, um Innovationen zu generieren. Doch wie finden Medizintechnikunternehmen externe Akteure? Zum Beispiel mit Open Innovation Wettbewerben, wie sie das Medical Valley EMN anbietet.

Firma zum Thema

Das Medical Valley EMN möchte Medizintechnikfirmen mit sogenannten Open Innovation Wettbewerben bei der Umsetzung neuer Ideen unterstützen.
Das Medical Valley EMN möchte Medizintechnikfirmen mit sogenannten Open Innovation Wettbewerben bei der Umsetzung neuer Ideen unterstützen.
( Bild: Kurt Fuchs/ZIMT/Medical Valley EMN )

Open Innovation, Crowdsourcing oder Co-Creation – gemeint ist: Innovationsprozesse werden über Unternehmensgrenzen hinaus geöffnet. Medizintechnikfirmen können also das Innovationspotential externer Akteure nutzen, um Herausforderungen zu bewältigen. Das Netzwerk Medical Valley EMN bietet ihnen dazu Zugriff auf Wissenschaftler, Studenten, potentielle Kunden und Anwender, Patienten sowie zahlreiche weitere kreative Köpfe. Ziele und Anliegen können sein:

  • Zugang zu kreativen Köpfen und Experten verschiedener Fachbereiche,
  • neue Märkte und Geschäftsmodelle für Produktinnovationen finden,
  • kundennahe Optimierung und Produktentwicklung,
  • kostengünstige Sammlung von Ideen,
  • in anderen Bereichen genutzte Lösungen finden, um eigene Prozesse zu optimieren.

Folgende Open Innovation Programme bietet das Medical Valley EMN an:

Bildergalerie

  • Healthcare Innovation Camps: Transdisziplinäre Studententeams bearbeiten eine Challenge, betreut von Hochschulen und Unternehmen. Challenges im vergangenen Jahr waren beispielsweise „Die Strahlentherapie der Zukunft“ oder „Innovative Workflow-Steuerung in der Radiologie“. In diesem Jahr werden insbesondere Challenges im internationalen Kontext oder in Zusammenarbeit mit Kliniken gesucht.
  • Design Thinking Workshop: EIT Health teilt in Kooperation mit Openlab und dem Karolinska Institut sein Know-how zu challenge-driven education und trainiert das Konzept des Design Thinking mit Studenten und Wissenschaftlern an Hand von Problemstellungen. Bisheriges Workshop-Thema war unter anderem „Healthy@Home“.
  • Open Innovation Plattform: Auf der Plattform beantworten Experten technische und andere spezifische Problemstellungen in der Medizintechnik. Bisherige Challenges waren beispielsweise der„Patienten-Selbsttest der Zukunft“ oder „Flex-Med – Flexible Elektronik“.

Die ersten Schritte im Open Innovation Wettbewerb sind wie folgt: Medizintechnikfirmen melden sich bis 26. August 2016 mit einer Kurzbeschreibung ihrer Challenge sowie der Höhe des von ihnen angebotenen Preisgelds beim Medical Valley EMN.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44210539)