Suchen

Rico

Mikrospritzguss ermöglicht neue Abdeckkappe für Mikroschalter

| Redakteur: Alexander Stark

Auf der K 2019 präsentiert Rico zusammen mit dem Maschinenhersteller Arburg die Herstellung einer Abdeckkappe für einen Mikroschalter für die Medizintechnik. Bei der Entwicklung des Verfahren legten die Partner den Fokus auf die Reduzierung des Spritzteilgewichts und zuverlässige Qualitätskontrolle.

Firmen zum Thema

Nadelverschluss Mini mit 8 Kavitäten und einem Spritzteilegewicht von 0,009 Gramm
Nadelverschluss Mini mit 8 Kavitäten und einem Spritzteilegewicht von 0,009 Gramm
( Bild: Rico Elastomere Projecting )
  • Nadelverschluss Mini mit 8 Kavitäten ermöglicht ein Spritzteilegewicht von 0,009 g
  • Herstellung einer Abdeckkappe für Mikroschalter mit 0,009 g
  • Abfallfreie Produktion und Endverpackung in Papierbeuteln

Seit 25 Jahren baut Rico Werkzeuge für den Silikon- und den Mehrkomponenten-Spritzguss. Seit einem Jahrzehnt produziert es Silikonteile selbst. Vor allem die Werkzeugentwicklung, die Prozessstabilität und ausgeklügelte Automatisierungssysteme sieht das Unternehmen als maßgeblich für die Qualität des Bauteils.

Vertriebsleiter Martin Rapperstorfer erläutert, warum Mikrospritzgussanwendungen eigenen Gesetzen folgen: Alle Einheiten müssten herunterskaliert werden. Das galt insbesondere für die Herstellung einer neuen Abdeckklappe für einen Mikroschalter, der in der Medizintechnik eingesetzt wird. Das Aggregat, die Materialzuführung, die Schnecke, die Stammform mit Nadelverschluss Mini sowie die Stammwerkzeuge und Einsätze wurden hierfür völlig neu durchdacht. Noch 2018 stellte das Unternehmen auf der Fakuma ein Duckbill-Ventil mit einem Teilegewicht von 0,038 g vor. Die neue K-2019-Anwendung wiegt bei einem Volumen von 0,008 cm3 gerade einmal 0,009 g.

Produziert wird die neue Abdeckklappe auf einer vollelektrischen Spritzgussmaschine von Arburg, einer Allrounder 270 A mit einer Schließkraft von 350 kN. Die Maschine ist mit einer Mikrospritzeinheit der Größe 5 und einem 8-Kavitäten-Werkzeug von Rico ausgestattet. Das Flüssig-Silikon Elastosil LR3005 mit einer Shore A Härte von 40 wird beim Produktionsvorgang über eine Kartusche vorgemischt und anschließend mit einer 8-Millimeter-Schnecke eingespritzt. Rico spritzt mit einem Nadelverschluss Mini jede Kavität direkt an und produziert abfallfrei. Für die Handhabung steht ein Multilift H 3+1 zur Verfügung.

Eine Kamera überprüft während des Prozesses die vollständige Ausspritzung der Kavitäten sowie die korrekte Entnahme aller Teile durch den Greifer. Diese Prüfung gewährleistet, dass das Spritzgießwerkzeug vor Beschädigungen geschützt und die entnommene Teileanzahl sichergestellt ist. Zusätzlich können Deformationen an einzelnen Bauteilen erkannt und sicher von den Gutteilen getrennt werden. Anschließend wird das Produkt vollautomatisch in einen umweltfreundlichen Papierbeutel verpackt und verschweißt.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46131737)