Suchen

Phillips-Medisize Medizinprodukte aus Kunststoff made in Switzerland

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Umfassend ist nicht nur die Vielfalt an Produkten, die Phillips-Medisize auf der Medtec Europe 2015 vorstellt, sondern auch das Leistungsspektrum des Unternehmens: Von der Idee bis zur fertigen Lösung, vom Design bis zum steril verpackten Produkt wird eine komplette Servicekette geboten.

Firmen zum Thema

Eine Peristaltikpumpe – nur eines von vielen Produkten, die Phillips-Medisize im Kundenauftrag fertigt.
Eine Peristaltikpumpe – nur eines von vielen Produkten, die Phillips-Medisize im Kundenauftrag fertigt.
(Bild: Phillips-Medisize)

„Während der Messe können Besucher mit uns über ihre Ideen und deren Realisierbarkeit diskutieren“, so die herzliche Einladung von Christof Plätzer, Sales & Marketing Director Europe bei Phillips-Medisize.

Auf der Medtec Europe über Ideen und deren Realisierbarkeit diskutieren

Der Lohnfertiger zeigt auf der Messe unter anderem eine Peristaltikpumpe, bei der ein Schlauch rhythmisch kontrahiert. Auf diesem Weg wird Patienten ein Kontrastmittel appliziert. Das Pumpengehäuse ist aus Polykarbonat, der Schlauch aus PVC. Vom Prototyp bis zur gespritzten und Ultraschall-verschweißten Pumpe erfolgt der komplette Industrialisierungsprozess bei Phillips-Medisize. Jedes Projekt wird von einem eigenständigen Projektleiter betreut.

Bildergalerie

Weitere auf der Messe gezeigte Produkte sind ein Knochenzementmischsystem mit einem Aufsatz aus Kunststoff für die Knochenzementpistole oder verschiedene Transfersysteme, die als Komplettlösungen mit Schlauchsets angeboten werden.

Titerplatten und Reagenzgefäße

Im Diagnostik-Bereich zeigt Phillips-Medisize Disposables wie eine Titerplatte mit 1.536 Bohrungen im PCR-Einsatz (polymerase chain reaction) für DNA-Vervielfältigungen. Dabei muss die gleichmäßige Fluoreszenz des Grundmaterials gewährleistet sein. Wichtig sind auch Aufheizbarkeit mit Stabilität sowie eine Genauigkeit im unteren Hundertstelmillimeter-Bereich. „Diese vom Kunden gewünschten Eigenschaften wurden ausschließlich für dieses Produkt entwickelt. Wir bieten vornehmlich maßgeschneiderte Lösungen an“, betont Christof Plätzer.

Im Bereich Diagnostik bietet Medisize zudem Reagenzgefäße zum Beispiel für Bluttests und Einweg-Sets der Point-of-Care-Diagnostic. Eine Forschungs- und Entwicklungs-Abteilung sowie mehrere Business Development Manager im Medical-und-Diagnostik-Bereich verdeutlichen, wie hoch der Stellenwert dieser Sparte im Gesamtunternehmen ist.

Validierte Prozesse

Qualitätskontrolle und -sicherung sind bei Produkten in der Medizintechnik essenziell: Phillips-Medisize prüft und testet im Haus alle Produkte, setzt dabei Zytotoxizitätstets, Bioburden, LAL ein oder führt Risikoanalysen per FMEA durch. Die Validierung der Prozesse erfolgt über DQ-, IQ-, OQ- und PQ-Schritte. Die Vielfalt von Medisize zeigt sich auch bei weiteren auf der Medtec Europe präsentierten Produkten: zum Beispiel einer Montagevorrichtung für den Hüftgelenkeinsatz aus hochtemperaturfesten Polyetherimid (PEI). Für Cochlea-Implantat-Operationen wurde eine Fräsmatritze aus für die Medizintechnik zugelassenem TPE konstruiert.

Fazit: Die Produktion des Schweizer Auftragsfertigers wird prozessübergreifend durch eine hoch priorisierte Qualitätssicherung gemäß ISO 13485 beziehungsweise die entsprechenden FDA-Standards und Good Manufacturing Practice (GMP) kontrolliert. Peristaltikpumpen, Titerplatten und Misch-Injektoren, komplette MDD-Anwendungssets, Drug Delivery Devices, Dosiersysteme, Einweg-Insulin-Pens, Inhalatoren, Flaschen und Verschlüsse, außerdem sterile Mehrkammerbeutel und Reagenzgefäße – all diese Produkte stellt Phillips-Medisize auf der Medtec Europe 2015 in Stuttgart vor.

Medtec Europe 2015: Halle 5, Stand B40

(ID:43231465)