France

Sensor Leitfähigkeitssensor für Einweganwendungen

Quelle: Pressemitteilung IST AG

Anbieter zum Thema

Die IST AG hat einen neuen Dickschicht-Leitfähigkeitssensor auf den Markt gebracht. Der Sensor lässt sich leicht in kleine Handmessgeräte einbauen und eignet sich für Einweganwendungen.

Der Leitfähigkeitssensor LFS1505.2.L.20-4 mit vier Elektroden und vier Pt/Ni-Drähten.
Der Leitfähigkeitssensor LFS1505.2.L.20-4 mit vier Elektroden und vier Pt/Ni-Drähten.
(Bild: Innovative Sensor Technology IST AG)

Die neueste Produktkreation der Innovative Sensor Technology IST AG ist der robuste Dickschicht-Sensor LFS1505, der sich durch eine schnelle Ansprechzeit, optimale Genauigkeit und Beständigkeit gegen verschiedene Chemikalien auszeichnet und an die Bedürfnisse jeder Anwendung angepasst werden kann - von kleineren Bestellmengen bis hin zur Serienfertigung, so das Unternehmen.

Der Standard-Leitfähigkeitssensor LFS1505 ist für Handgeräte in der Medizintechnik geeignet, die Einwegsensoren, z. B. für das Autoklavieren, benötigen. Sein breites Anwendungsspektrum reicht von der Wasseraufbereitung und Qualitätsüberwachung über Brennstoffzellenanwendungen bis hin zur Vorbeugung von Verkalkungen in Weißwaren und Küchengeräten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Einführung des LFS1505 als Standardsensor die Nachfrage des Marktes nach einem kostengünstigen Leitfähigkeitssensor erfüllen können“, sagt Stefan Wolf, Team Leader R&D bei der IST AG, und fügt an: „Unser bisheriges Portfolio besteht aus einer Vielzahl von Leitfähigkeitssensoren mit integriertem Temperatursensor, womit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Einige Anwendungen verfügen jedoch bereits über eine integrierte Temperaturmessung und benötigen nur eine Ein-Parameter-Komponente zur Leitfähigkeitsmessung. Während die Qualität der Leitfähigkeitsmessung des neuen LFS1505 gleich bleibt, eignet er sich aufgrund seines wettbewerbsfähigen Preises für den einmaligen Gebrauch. Es handelt sich sozusagen um einen Standardsensor von der Stange, aber wir können ihn auch so entwickeln, dass er innerhalb einer kurzen Entwicklungs- und Produktionszeit anwendungsspezifische Anforderungen erfüllt.“

Der Leitfähigkeitsbereich des Sensors reicht von 1.000 μS/cm bis 100.000 mS/cm (typische Zellkonstante von 0,66 cm-1; vier Elektroden) und funktioniert in einem Temperaturbereich von -30 °C bis +100 °C. Die Chipgröße beträgt 14,9 x 5,5 x 0,65 mm und die Abmessungen der vier Drähte sind Ø 0,2 mm bei einer Länge von 20 mm.

Die Anwendungen der Leitfähigkeitssensoren der IST AG reichen von der Wasseraufbereitung und Qualitätsüberwachung über die Lecksuche in Kühl- und Wärmetauschern und Kondensatoren bis hin zu chemischen Prozessen. Sie werden in pharmazeutischen und medizinischen Anwendungen eingesetzt, in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in analytischen Laboren.

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:48547873)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung