Suchen

Metallgeflechte Für Stents, Endoskope, Wendeln und mehr

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Bossert + Kast präsentiert ein gemeinsam mit der TU Stuttgart entwickeltes Flechtverfahren. Mit ihm sind beliebige Wechsel in der Geflechtgeometrie ebenso realisierbar wie die Endlosfertigung auf Spule sowie ungerade Klöppelzahlen an der Flechtmaschine.

Firma zum Thema

Metallflechten – nicht nur für Stents und Endoskope interessant. Bossert + Kast bietet Grundlagenforschung, kundenspezifische Entwicklungen und Prototypen- und Serienfertigung an.
Metallflechten – nicht nur für Stents und Endoskope interessant. Bossert + Kast bietet Grundlagenforschung, kundenspezifische Entwicklungen und Prototypen- und Serienfertigung an.
(Bild: Bosert + Kast)

Durch die Verarbeitung von Feinstdrähten aus unterschiedlichen Materialien und Außendurchmesser der fertigen Geflechte ab 1 mm erhofft man sich Zugang zu bisher nicht erschlossenen Applikationen. Dafür bietet das Unternehmen Grundlagenforschung, kundenspezifische Entwicklungen, Prototypen- und Serienfertigung an.

Die Bossert + Kast GmbH & Co. KG auf der Compamed:

Halle 8b, Stand J 31/32

www. bossert-kast.de

(ID:42394457)