Suchen

Dr. Fritz Faulhaber Faulhaber leistet Beitrag für die medizinische Versorgung

| Redakteur: Julia Engelke

Aufgrund der Corona-Pandemie steigt die Nachfrage nach medizinischer Ausrüstung insbesondere der Beatmungs- oder Labortechnik. Faulhaber leistet mit seinen Antriebssystemen in diesen nun besonders gefragten Anwendungen einen wichtigen Beitrag für den zuverlässigen Betrieb und setzt alles daran, die Versorgung sicherzustellen.

Firma zum Thema

Faulhaber-Komponeneten, wie z.B. hochdynamische DC-Motoren, sind in Zeiten der Corona-Pandemie besonders gefragt.
Faulhaber-Komponeneten, wie z.B. hochdynamische DC-Motoren, sind in Zeiten der Corona-Pandemie besonders gefragt.
(Bild: Faulhaber )
  • Sicherstellung des Betreiebs durch spezielle Schutzmaßnahmen
  • Gesteigerter Bedarf an Faulhaber Komponenten in der Beatmungs- und Labortechnik

Besonders für Anwendungen aus der Medizin- und Labortechnik wie zum Beispiel Beatmungsgeräte, Infrarotkameras zur Fieberkontrolle und automatisierte Probenanalyse- oder Laborsysteme steigt die Nachfrage nach Antrieben enorm. Faulhaber trägt der aktuellen Situation Rechnung und unternimmt mithilfe von bestimmten Schutzmaßnahmen alles, um den Betrieb während der Corona-Pandemie weiterhin aufrecht zu erhalten und die Kunden wie gewohnt mit Antriebssystemen zu versorgen.

An den Produktionsstandorten wird unter Einhaltung der maximal möglichen Schutzmaßnahmen an der Erfüllung der Lieferaufträge gearbeitet. Angepasste Schichteinteilungen halten das Ausfallrisiko so gering wie möglich. Einschränkungen in der Nutzung von Sozialräumen wie Kantinen, Teeküchen oder Pausenräumen sowie virtuelle Besprechungen statt persönlicher Treffen reduzieren das Risiko weiter. Viele Faulhaber Mitarbeiter arbeiten größtenteils im Homeoffice, die Ansprechpartner sind jedoch jederzeit für Kunden und Geschäftspartner telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.

All diese Maßnahmen sorgen dafür, dass Ansteckungen verhindert werden und die Produktion aufrechterhalten wird. Bisher gab es noch keinen Corona-Fall am Standort in Schönaich. Die Versorgung der Medtech-Kunden ist sichergestellt. Besonders in den Segmenten Atemschutzmasken (PAPR), Infrarotkameras zur Fieberkontrolle, automatisierte Proben-, Labor- und Analysesysteme und Beatmungsgeräte für die medizinische Intensivbehandlung gibt es einen gesteigerten Bedarf an Faulhaber-Komponenten. Am Standort Croglio in der Schweiz gibt Einschränkungen durch kantonale Behörden, dort ist nur noch die lebensnotwendige Produktion erlaubt – als Medizintechnikzulieferer ist Faulhaber aber als lebensnotwendig eingestuft.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46490012)