Suchen

Laservision / Uvex Autoklavierbarer Anti-Fog-Augenschutz

| Redakteur: Peter Reinhardt

Für besondere Anforderungen hat Uvex die ersten autoklavierbaren Schutzbrillen mit beschlagfreier Beschichtung entwickelt. Sie eignen sich für Einsätze in Labor, Praxis und Klinik.

Firmen zum Thema

Uvex-CR-Schutzbrillen lassen sich bis zu zehnmal im Autoklaven sterilisieren.
Uvex-CR-Schutzbrillen lassen sich bis zu zehnmal im Autoklaven sterilisieren.
(Bild: Laservision)

Von superleichten Bügelbrillen bis zu Vollsichtbrillen mit weiter Panoramasicht eignen sich die Schutzbrillen Uvex CR für viele Einsatzbereiche. Sie sind speziell für die Mehrfach-Sterilisation im Autoklaven konzipiert. Neben ihrer Schutzfunktion zeichnen sie sich durch Funktionalität, Tragekomfort und innovative Design aus.

Steriler Augenschutz in jeder Situation

Ob bei komplizierten Eingriffen im OP oder bei der Arbeit in der pharmazeutischen Produktion: Anwender müssen sich jederzeit hundertprozentig auf ihren Augenschutz verlassen können. Das spezielle Anti-Fog-Coating der Uvex-CR-Brillen garantiert auch bei körperlich starker Belastung sowie bei extrem warmen und feuchten Bedingungen Beschlagfreiheit.

Bildergalerie

Autoklavierbarer Augenschutz

Mindestens zehnmal lassen sie sich im Autoklaven sterilisieren – jeweils 20 Minuten bei 121 °C. Bei höheren Temperaturen oder häufigeren Sterilisationszyklen empfiehlt sich ein Austausch der Brille. Bei der Vollsichtbrille Uvex Ultrasonic CR genügt ein Scheibenwechsel. Angeboten werden die Schutzbrillen von Laservision, einem Tochterunternehmen der Uvex Arbeitsschutz GmbH.

(ID:42559811)