DAK-Gesundheit

Auslaufmodell Sommerzeit? EU-Bürger können noch bis 16. August wählen

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Streitpunkt Zeitumstellung: Viele Menschen in Deutschland und Europa sind für die Abschaffung der Sommerzeit.
Streitpunkt Zeitumstellung: Viele Menschen in Deutschland und Europa sind für die Abschaffung der Sommerzeit. (Bild: gemeinfrei / CC0)
  • Zeitumstellung: DAK-Gesundheit begrüßt EU-Befragung
  • Mehrheit der Deutschen für Abschaffung der Sommerzeit
  • Untersuchungen legen gesundheitliche Belastung nahe

Ist die Sommerzeit ein Auslaufmodell? Die DAK-Gesundheit jedenfalls begrüßt den Vorstoß der Europäischen Kommission, die gesamte Bevölkerung der Europäischen Union nach deren Meinung zur Zeitumstellung zu befragen. Die Online-Abstimmung mit einer Millionen-Beteiligung läuft noch bis zum 16. August, um dann das Ergebnis europaweit umzusetzen. Forsa-Umfragen im Auftrag der DAK-Gesundheit zeigen seit Jahren, dass ein Großteil der Deutschen eine Abschaffung wünscht. Ferner klagen viele der Befragten über gesundheitliche Probleme im Zuge der Zeitumstellung.

Eine Neuregelung könnte 2020 Realität werden

Nach der jüngsten repräsentativen DAK-Umfrage im März 2018 sind 73 Prozent der Befragten für ein Ende der Zeitumstellung. Bei den gesundheitlichen Beschwerden wurden vor allem Schlafstörungen genannt. Vor diesem Hintergrund begrüßt die DAK-Gesundheit den Schritt der Europäischen Kommission als richtungsweisend. „Der halbjährliche Dreh an der Uhr steht schon längere Zeit zur Diskussion. Unsere Umfragen zeigen, dass die Menschen mehrheitlich für eine Abschaffung sind“ sagt Andreas Storm, Vorsitzender des Vorstands der DAK-Gesundheit. „Deshalb begrüßen wir ausdrücklich die Befragung der europäischen Bevölkerung durch die Kommission und hoffen auf eine Neuregelung, bestenfalls bereits zum Jahr 2020.“

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Gehaltsreport IT und Industrie 2018

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Was verdienen Arbeitnehmer in den unterschiedlichen Branchen konkret? In welchem Bundesland sind die Unternehmen besonders spendabel? Wie viele Wochenarbeitsstunden werden geleistet und wie zufrieden sind die Mitarbeiter? Wir haben nachgefragt. weiter...

Laut jüngster Forsa-Befragung gehören zu den häufigsten Beschwerden im Nachgang der Zeitumstellung Einschlafprobleme oder Schlafstörungen, an denen 63 Prozent der Frauen und 53 Prozent der Männer leiden. Knapp ein Drittel konnte sich nach eigenen Angaben schlechter konzentrieren, 26 Prozent fühlten sich gar gereizt. Depressive Verstimmungen gaben zehn Prozent der Befragten an. Menschen mittleren Alters gaben dabei weit häufiger an, in Folge der Zeitumstellung Probleme gehabt zu haben.

Über 500 Millionen Europäer sind zur Abstimmung aufgerufen

„Es gibt neben diesen Umfragen inzwischen verschiedene Untersuchungen zu den gesundheitlichen Belastungen und Gefahren durch die Zeitumstellung. Die Mehrheit der Studien sieht Zusammenhänge zwischen der Zeitumstellung und Themen wie Schlafstörungen, Müdigkeit oder Depressionen“ erklärt Prof. Dr. Volker Nürnberg, Mitglied des BGM-Beirats der DAK-Gesundheit, Experte für Gesundheitsmanagement und Partner bei der Wirtschaftsprüfergesellschaft BDO. „Es ist zu wünschen, dass sich möglichst viele Menschen an der Abstimmung über die Abschaffung der Zeitumstellung beteiligen, damit die Belange der Mehrheit der Bevölkerung Berücksichtigung finden.“

Die Bevölkerungsbefragung der Europäischen Kommission geht die Frage nach der Zeitumstellung nun umfassend an: Über 500 Millionen EU-Bürger können sich daran zu beteiligen, ebenso wie Behörden und Unternehmen. Dabei wird abgefragt, ob sich die Teilnehmer eine Abschaffung der Zeitumstellung wünschen und wieso. Darüber hinaus lässt sich angeben, ob eine Beibehaltung der Sommerzeit oder der Winterzeit – eigentlich die Normalzeit – gewünscht wäre. Ziel der Kommission ist eine einheitliche Handhabung innerhalb der gesamten Union, um einen Flickenteppich an unterschiedlichen Zeiten zu vermeiden. Das Ergebnis der Umfrage soll dann bei einer zukünftigen Regelung umgesetzt werden. Daneben soll den Mitgliedsländern eine nationale Zeitumstellung ausdrücklich verboten werden. Die Konsultation dauert noch bis zum 16. August. Die Bürger der EU können online ihre Präferenz abgeben unter https://ec.europa.eu/info/consultations/2018-summertime-arrangements_de.

Lesen Sie auch:

Wie viele Deutsche sind für ein baldiges Ende der Sommerzeit?

DAK Gesundheit

Wie viele Deutsche sind für ein baldiges Ende der Sommerzeit?

29.03.18 - Feind Sommerzeit? „Darum kracht es bei Paaren wegen der Uhrumstellung“, so die heutige Schlagzeile bei Bild Online. In Deutschland glaubt eine große Mehrheit der Bevölkerung an die Abschaffung der Zeitumstellung. lesen

Sommerzeit: ein Fluch oder Segen?

Pro und Contra

Sommerzeit: ein Fluch oder Segen?

21.03.18 - In wenigen Tagen ist es mal wieder so weit. Die Uhr wird auf Sommerzeit um­gestellt. Während hierzulande infolgedessen mancher traditionell seiner Frühjahrs­müdigkeit frönt, sind die Wächter in Brüssel aufgewacht. Die EU-Kommission untersucht Vor- und Nachteile der Zeitumstellung. Gut möglich, dass diese abgeschafft wird. lesen

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Szene finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45440117 / Szene)