Suchen

St. Jude Medical Akquisition und CE-Zulassung des weltweit ersten Leadless Pacemaker

| Redakteur: Peter Reinhardt

St. Jude Medical hat gestern den Abschluss der Übernahme des Privatunternehmens Nanostim, Inc. bekannt gegeben, das sich der Entwicklung von miniaturisierten Leadless Cardiac Pacemakern (intrakardiale Pulsgeneratoren) widmet. Durch diese Übernahme wird der weltweit erste und einzige Leadless Pacemaker in das Produktportfolio von St. Jude Medical aufgenommen.

Firmen zum Thema

Nanostim Leadless Pacemaker können ohne chirurgischen Taschen und isolierte Sonden minimalinvasiv direkt im Herzen implantiert werden.
Nanostim Leadless Pacemaker können ohne chirurgischen Taschen und isolierte Sonden minimalinvasiv direkt im Herzen implantiert werden.
(Bild: St. Jude Medical)

Anders als herkömmliche Herzschrittmacher kann der Nanostim-Leadless-Pacemaker durch einen minimalinvasiven Eingriff direkt im Herzen implantiert werden. Das Gerät wird mithilfe eines lenkbaren Katheters über die Oberschenkelvene eingesetzt, so dass keine Notwendigkeit mehr besteht, eine Tasche für den Herzschrittmacher und seine isolierten Sonden anzulegen – letztere gelten seit jeher als größter Schwachpunkt aller Stimulationssysteme.

Leadless Pacemaker steigert die Lebensqualität der Patienten

Der Nanostim Leadless Pacemaker erhielt unlängst die CE-Zulassung und wird schon bald auf ausgewählten europäischen Märkten erhältlich sein. Er hat weniger als ein Zehntel der Größe eines herkömmlichen Herzschrittmachers. Die kleinen Abmessungen des Geräts und das Fehlen einer chirurgischen Tasche bei gleichzeitigem Verzicht auf eine Elektrode verbessern den Komfort für den Patienten und mindern die Gefahr von Komplikationen. Da nun keine sichtbare Beule und Narbe an der Implantationsstelle mehr zurückbleibt und der Patient keine Einschränkungen seiner körperlichen Beweglichkeit mehr hinnehmen muss, wie sie bei herkömmlichen Herzschrittmachern zur Vermeidung einer Dislokation oder Beschädigung der Elektrode üblich waren, kann sich durch diese Technologie auch die Lebensqualität der Patienten verbessern. Ergänzt wird der Leadless Pacemaker durch das Programmiergerät Medical Merlin St. Jude, das auch zur Abfrage und Programmierung der anderen Herzschrittmacher und implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren (ICDs) des Unternehmens eingesetzt wird.

Bildergalerie

Kardiologen haben über 40 Jahre auf diese Technologie gewartet

„Seit nunmehr 40 Jahren werden die therapeutischen Verheißungen von Leadless Pacing diskutiert, doch bislang konnte niemand die technologischen Herausforderungen meistern“, erklärt Oberarzt Dr. med. Johannes Sperzel von der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim. „Diese revolutionäre Technologie bietet meinen Patienten eine sichere, minimalinvasive Option für die Versorgung mit einem Herzschrittmacher, der ohne Elektroden und chirurgische Tasche auskommt. Sie ist die Zukunft der Herzschrittmacher-Therapie.“

Der Nanostim Leadless Pacemaker ist so konzipiert, dass er wieder vollständig explantiert werden kann. Somit kann das Gerät noch während der Implantation problemlos repositioniert und später bei Bedarf wieder entfernt werden. Trotz der Miniaturisierung wird die durchschnittliche Lebensdauer der Batterie mit mehr als neun Jahren bei durchgehender Stimulation bzw. sogar mehr als 13 Jahren bei 50 Prozent Stimulationsanteil angegeben.

Kontakt:

St. Jude Medical GmbH

D-65760 Eschborn,

www.sjm.de

(ID:42359239)