Suchen

Carbomed / Wild Gruppe Zyklus-Tracking per Atemluft gibt Ovualtionsprognose

| Redakteur: Alexander Stark

Die fruchtbaren Tage einfach, schnell und absolut zuverlässig mittels Atemluft bestimmen. ILO, das weltweit erste Atemluftanalysegerät für die Ovulationsprognose des Grazer Unternehmens Carbomed verspricht genau das.

Firma zum Thema

Das Atemluftanalysegerät ILO ermöglicht die Bestimmung der fruchtbaren Tage alleine durch die Atemluft der Anwenderin.
Das Atemluftanalysegerät ILO ermöglicht die Bestimmung der fruchtbaren Tage alleine durch die Atemluft der Anwenderin.
(Bild: David Bazabal Studios/ Carbomed Medical Solutions)
  • Know-how in punkto Produktentwicklung, Firmware und Elektronikdesign
  • Gewissheit über die fruchtbaren Tage
  • Weder Verbrauchsmaterialien noch Spezialwissen notwendig

Jeden Morgen die Temperatur messen oder unangenehme Blut- beziehungsweise Urintests durchführen. Für viele Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch gehört das zur täglichen Routine. Gewissheit, was ihre fruchtbaren Tage anbelangt, haben sie dennoch nicht. Schwankungen durch Einflüsse wie Sport oder Krankheit können die Ergebnisse beeinflussen. So entstehen Situationen, die viele Paare stark belasten. Das Grazer Unternehmen Carbomed will das mit seinem nach eigenen Angaben weltweit einzigartigen Atemluftanalysegerät ILO nun ändern. Diese am Markt völlig neuartige Technologie ermöglicht die Bestimmung der fruchtbaren Tage alleine durch die Atemluft der Anwenderin. Sie muss lediglich 60 Sekunden in das handliche Mundstück hineinatmen, damit das Analysegerät den CO2-Gehalt messen kann. Unmittelbar danach wird das Ergebnis ohne Interpretationsspielraum auf einer App dargestellt.

Erklär-Video: Breathe ILO in „Aktuell in Österreich“ vom 27.11.2018

Wild-Gruppe ist Systempartner von Carbomed

Entwickelt wurde das hochwertige Messgerät in Zusammenarbeit mit der Wild-Gruppe. Diese hat ihr Know-how in punkto Produktentwicklung, Firmware und Elektronikdesign beigesteuert, die Serienüberleitung verantwortet und fertigt ILO seit Anfang November. „Wild ist für uns der optimale Partner, da das Unternehmen sowohl die nötige Entwicklungs- als auch Produktionskompetenz unter einem Dach vereint“, so die Carbomed Co-Founder Dr. Horst Rüther und Prof. Ludwig Wildt, Leiter der Gynäkologie an der Universitätsklinik Innsbruck.

Den Zyklus der Frau exakt erkennen

Im Unterschied zu den meisten herkömmlichen Methoden basiert ILO nicht auf einer Prognose, sondern erkennt exakt den Zyklus der Frau. Dank dieses Live-Tracking-Systems, dessen Genauigkeit über einen AI-basierenden Lernalgorithmus kontinuierlich verbessert wird, funktioniert das Gerät auch bei irregulären Zyklen. „Damit heben wir uns wesentlich vom Mitbewerb ab und unterstützen hoffentlich Millionen von Paaren weltweit, ihren Kinderwunsch zu verwirklichen“, erklärt Managing Director Evi Jesacher.

ILO wurde von Carbomed bereits in Europa und den USA patentiert. Laut der insgesamt vier durchgeführten Studien erkennt das Atemluftanalysegerät im Durchschnitt fünf der sechs fruchtbaren Tage pro Zyklus. Ein wesentlicher USP ist die einfache Anwendung. „Es sind keine Verbrauchsmaterialien oder spezielles Know-how notwendig. Die Anwenderin kann sich zudem aussuchen, zu welcher Tageszeit sie den Test machen möchte“, so Jesacher. Auch die App ist sehr einfach und selbsterklärend aufgebaut. Damit ist ILO die derzeit einfachste und natürlichste Methode, um die Fruchtbarkeit der Frau zu bestimmen. Carbomed plant in einem nächsten Schritt die Zulassung für ILO als Medizinprodukt. Damit wäre das Messgerät auch für die Verhütung geeignet.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

(ID:45720295)