France

Teamtechnik Von der Mustermontage zur Serienproduktion

Redakteur: Peter Reinhardt

Innovative Medizinprodukte erfordern innovative Lösungen zur automatisierten Montage und Prüfung. Für den Point-of-Care-Test (POC) zur Verlaufskontrolle von HIV-Patienten hat die Teamtechnik-Gruppe eine komplexe Montagelösung voll im Zeitplan von der manuellen Mustermontage zur sicheren Serienproduktion geführt.

Firmen zum Thema

Sichtfenster: Entnahme mit integrierter Kamera zur Lageerkennung.
Sichtfenster: Entnahme mit integrierter Kamera zur Lageerkennung.
(Bild: Teamtechnik)

POC-Tests gewinnen in der Medizin an Bedeutung. Laborunabhängig direkt am Ort der Patientenversorgung durchgeführt und ausgewertet, liefern die Tests schnelle und genaue Informationen über den Gesundheitszustand von Patienten und tragen damit zu einer Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei. Das gilt besonders, wenn das Labor nicht eben um die Ecke liegt.

Weltweit haben sich zurzeit 33 Millionen Menschen mit HIV infiziert. Viele von ihnen leben in ländlichen Gegenden Afrikas mit schlechter stationär-medizinischer Infrastruktur. „Für eine regelmäßige Verlaufskontrolle haben wir speziell für medizinisches Personal ohne spezifische Vorkenntnisse in der Labordiagnostik den Pima-CD4-Test konzipiert“, erklärt Matthias Kreling, Director Operations bei Alere in Jena. Eine Innovation, mit der das etablierte Unternehmen für Diagnose-Schnelltests derzeit eine Alleinstellung im Markt besetzt. In weniger als 20 Minuten liefert der Test ein zuverlässiges Ergebnis über die aktuelle Zahl der CD4-Zellen im Blut und damit für den Zustand des Immunsystems bei einer HIV-Infektion. „Es gibt bisher nichts Vergleichbares für diesen speziellen Anwendungsfall“, so Kreling. Nachdem Alere 2010 den Test präsentiert hatte und für ihn weltweit Beifall bekam, suchte das Unternehmen einen Partner für den Schritt von der manuellen Montage zur automatisierten Produktion; einen Anlagenspezialisten, der zügig und zuverlässig eine Lösung für eine jährliche Stückzahl im Millionenbereich entwickeln und liefern konnte.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Die Montage innovativer Produkte automatisieren

Fündig wurde Alere bei Teamtechnik. „Es war unsere modulare Anlagenplattform Teamed, die Alere zu uns brachte. Sie weckte Interesse, denn damit können wir für fast alle Anforderungen im medizintechnischen Bereich Anlagenlösungen entwickeln“, berichtet Irfan Kavak, Mitarbeiter im Vertrieb Medizintechnik der Teamtechnik-Gruppe. Zusätzlich überzeugte Teamtechnik bei Alere, weil die für das Projekt notwendigen, anspruchsvollen Prozesse bekannt waren und beherrscht werden. Das international tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Freiberg am Neckar entwickelt flexible Produktionslösungen für neue Produkte in der Medizintechnik. „Wir setzen Herstellungsverfahren in Anlagentechnik um“, so Kavak. Dabei stütze man sich auf langjährige Engineering-Kompetenz. Zudem könne man auf eine umfassende Prozess-Datenbank zurückgreifen und auf der Anlagenplattform Teamed aufbauen.

(ID:42292245)