Dyconex

Roboter für die automatisierte Leiterplattenfertigung

| Redakteur: Peter Reinhardt

Der Leiterplattenhersteller Dyconex hat sich für maßgeschneiderte Roboter zum Be- und Entladen von Lasermaschinen entschieden.
Der Leiterplattenhersteller Dyconex hat sich für maßgeschneiderte Roboter zum Be- und Entladen von Lasermaschinen entschieden. (Bild: Dyconex)

Der Einsatz von Roboterhandlingsystemen ist Teil verschiedener Aktivitäten von Dyconex zur Automatisierung interner Produktionsabläufe für hochkomplexe Leiterplattenlösungen. So wurde zum Ende des vergangenen Jahres Personal von Laseranlagen bei repetitiven Aufgaben durch drei spezialisierte Roboter entlastet.

  • Roboter automatisieren Lasermaschinen für Via-Bohrungen und Routing
  • Mehr Output und Flexibilität

Die Handlingsysteme ermöglichen eine fortlaufende Produktion, indem sie sowohl innerhalb des Schichtbetriebs als auch über Nacht ohne Personal eingesetzt werden. „Der erhöhte Output und die gesteigerte Flexibilität in den Produktionsabläufen zeigen uns deutlich, dass diese Form der Automatisierung ein Schritt in die richtige Richtung ist“, versichert Stephan Messerli, Vice President Operations bei Dyconex.

Bei den Robotern hat sich Dyconex für eine maßgeschneiderte Lösung entschieden. Da die Lasermaschinen sowohl für Via-Bohrungen als auch Routing eingesetzt werden, war die Konzeption von zusätzlichen Elementen notwendig, die aufgrund der Komplexität der Prozesse intern entwickelt wurden. „Mit unseren sehr individuellen Bedürfnissen haben wir sowohl externe Partner als auch unser Engineering-Team beauftragt und so das Projekt von der Konzeption bis zur Inbetriebnahme gemeinsam realisiert“, blickt Adrian Balz, Manager Process Module Via Generation & Plating bei Dyconex, auf den Ablauf zurück.

Mit über 50 Jahren Erfahrung ist die Dyconex AG einer der weltweit führenden Anbieter von hochkomplexen flexiblen, starrflexiblen und starren HDI/Microvia-Leiterplatten und Chip-Substraten für Anwendungen, in denen Miniaturisierung, Funktionssteigerung, Qualität und höchste Zuverlässigkeit eine Rolle spielen. Dyconex hat seinen Hauptsitz im Schweizerischen Bassersdorf, zählt 180 Mitarbeiter und ist ein Unternehmen der Gruppe Micro Systems Technologies (MST).

Lesen Sie auch

Dyconex nimmt viertes IST-Testgerät in Betrieb

Interconnect-Stress-Test

Dyconex nimmt viertes IST-Testgerät in Betrieb

07.03.17 - Einer der weltweit führenden Anbieter von hochkomplexen Lösungen in der elektronischen Verbindungstechnik hat kürzlich das vierte IST-Gerät in Betrieb genommen. Die Dyconex AG, ein Unternehmen der MST-Gruppe, konnte damit die Kapazitäten ihres Kompetenzzentrums für Produktzuverlässigkeit weiter ausbauen. lesen

Organische Elektronik in der Medizin – ein Trendbericht

Medizin 4.0

Organische Elektronik in der Medizin – ein Trendbericht

16.08.17 - 1967 als Zufallsprodukt entstanden, revolutioniert organische Elektronik heute die Medizin. Längst ist sie zuhauf in Herzschrittmachern und anderen Medizingeräten im Einsatz. Doch die Anwendungsmöglichkeiten sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft. lesen

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45185670 / Fertigung)