Viscotec Pumpen- u. Dosiertechnik

Neuer 2K-Druckkopf für den 3D-Druck

| Redakteur: Peter Reinhardt

Der 2K-Druckkopf Vipro-Head wurde zum 3D-Druck viskoser Fluide und Pasten entwickelt.
Der 2K-Druckkopf Vipro-Head wurde zum 3D-Druck viskoser Fluide und Pasten entwickelt. (Bild: Viscotec)

Die rasante Entwicklung der additiven Fertigungsverfahren stellt immer wieder neue Ansprüche an Unternehmen, die sich mit 3D-Druck beschäftigen. Darauf hat Viscotec nun reagiert und einen neuen Druckkopf für den 3D-Druck von zweikomponentigen Fluiden und Pasten entwickelt.

  • Vipro-Head 3/3 und 5/5 für die additive Fertigung
  • Verarbeitung von zweikomponentigen Fluiden und Pasten
  • 2K-Druckkopf nach dem Endloskolben-Prinzip

Bereits mit der Einführung der 1K-Druckköpfe Vipro-Head 3 und Vipro-Head 5 hatte Viscotec auf die Anforderungen der Anwender bei der Verarbeitung von viskosen Medien und Pasten im 3D-Druck reagiert. Nun folgt der 2K-Druckkopf Vipro-Head. Dieser ist erhältlich in den zwei Größen 3/3 bzw. 5/5 und wird erstmals auf der Formnext, internationale Fachmesse für die additive Fertigung, vorgestellt.

Buchtipp „Additive Fertigung“ In dem neuen Grundlagenwerk „Additive Fertigung“ erläutern bekannte Experten der ETH Zürich die zahlreichen Möglichkeiten der industriellen Entwicklung und Konstruktion additiv gefertigter Serien- und Endkundenteile. Neben erfolgreichen Produktbeispielen aus der Industrie werden neue Methoden und Vorgehensweisen vorgestellt, die dem Leser als praxisnaher Leitfaden dienen. „Additive Fertigung“ kann hier versandkostenfrei oder als E-Book bestellt werden.

Die parallel unabhängig voneinander laufenden Motoren empfangen ihre Signale direkt vom 3D-Drucker. Je nach Kundenwunsch können Entlüftungsschrauben an den Druckkopf adaptiert werden, um die Entlüftung bei Inbetriebnahme zu erleichtern. Über optional integrierte Drucksensoren wird der Ausgangsdruck am statischen Mischer überwacht, sodass der Dosiervorgang bei Druckschwankungen automatisch gestoppt wird.

So kann eine Beschädigung von Rotor und Stator verhindert werden. Denn wie alle Viscotec-Produkte basiert auch der 2K-Druckkopf auf dem Endloskolben-Prinzip. Dank dieser Technologie, bei der Rotor und Stator eine wesentliche Rolle spielen, können nahezu alle viskosen 2K-Fluide und -Pasten produktschonend und kontinuierlich dosiert werden. Für die optimale Durchmischung von zweikomponentigem Material kann zudem eine große Bandbreite an statischen Mischern am Druckkopf angebracht werden.

Lesen Sie auch

Entwicklungstreiber Dosiertechnik: Fluidsensor erobert die Medizintechnik

Viscotec

Entwicklungstreiber Dosiertechnik: Fluidsensor erobert die Medizintechnik

11.08.17 - In der Dosiertechnik ist die Überwachung von Prozessen unverzichtbar. Nicht nur dafür hat der Dosiertechnikhersteller Viscotec den patentierten Drucksensor Flowplus 16 entwickelt. Devicemed fragt nach. lesen

Additive Fertigung von Medizinprodukten: Chancen und Handlungsfelder

Grundlagenwissen

Additive Fertigung von Medizinprodukten: Chancen und Handlungsfelder

18.05.18 - Die additive Fertigung verändert auch die Herstellung von Medizinprodukten. Wer sich mit deren Grundlagen vertraut macht, ist in der Lage, die passenden Verfahren, Materialien und Anbieter auszuwählen. lesen

Weitere Artikel über additive Fertigung im Speziellen sowie Fertigungseinrichtungen und Auftragsfertigung im Allgemeinen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45607964 / Fertigung)