Suchen

Viscotec Pumpen- u. Dosiertechnik

Neuer 2K-Druckkopf für den 3D-Druck

| Redakteur: Peter Reinhardt

Die rasante Entwicklung der additiven Fertigungsverfahren stellt immer wieder neue Ansprüche an Unternehmen, die sich mit 3D-Druck beschäftigen. Darauf hat Viscotec nun reagiert und einen neuen Druckkopf für den 3D-Druck von zweikomponentigen Fluiden und Pasten entwickelt.

Firmen zum Thema

Der 2K-Druckkopf Vipro-Head wurde zum 3D-Druck viskoser Fluide und Pasten entwickelt.
Der 2K-Druckkopf Vipro-Head wurde zum 3D-Druck viskoser Fluide und Pasten entwickelt.
(Bild: Viscotec)
  • Vipro-Head 3/3 und 5/5 für die additive Fertigung
  • Verarbeitung von zweikomponentigen Fluiden und Pasten
  • 2K-Druckkopf nach dem Endloskolben-Prinzip

Bereits mit der Einführung der 1K-Druckköpfe Vipro-Head 3 und Vipro-Head 5 hatte Viscotec auf die Anforderungen der Anwender bei der Verarbeitung von viskosen Medien und Pasten im 3D-Druck reagiert. Nun folgt der 2K-Druckkopf Vipro-Head. Dieser ist erhältlich in den zwei Größen 3/3 bzw. 5/5 und wird erstmals auf der Formnext, internationale Fachmesse für die additive Fertigung, vorgestellt.

Buchtipp „Additive Fertigung“ In dem neuen Grundlagenwerk „Additive Fertigung“ erläutern bekannte Experten der ETH Zürich die zahlreichen Möglichkeiten der industriellen Entwicklung und Konstruktion additiv gefertigter Serien- und Endkundenteile. Neben erfolgreichen Produktbeispielen aus der Industrie werden neue Methoden und Vorgehensweisen vorgestellt, die dem Leser als praxisnaher Leitfaden dienen. „Additive Fertigung“ kann hier versandkostenfrei oder als E-Book bestellt werden.

Die parallel unabhängig voneinander laufenden Motoren empfangen ihre Signale direkt vom 3D-Drucker. Je nach Kundenwunsch können Entlüftungsschrauben an den Druckkopf adaptiert werden, um die Entlüftung bei Inbetriebnahme zu erleichtern. Über optional integrierte Drucksensoren wird der Ausgangsdruck am statischen Mischer überwacht, sodass der Dosiervorgang bei Druckschwankungen automatisch gestoppt wird.

So kann eine Beschädigung von Rotor und Stator verhindert werden. Denn wie alle Viscotec-Produkte basiert auch der 2K-Druckkopf auf dem Endloskolben-Prinzip. Dank dieser Technologie, bei der Rotor und Stator eine wesentliche Rolle spielen, können nahezu alle viskosen 2K-Fluide und -Pasten produktschonend und kontinuierlich dosiert werden. Für die optimale Durchmischung von zweikomponentigem Material kann zudem eine große Bandbreite an statischen Mischern am Druckkopf angebracht werden.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über additive Fertigung im Speziellen sowie Fertigungseinrichtungen und Auftragsfertigung im Allgemeinen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45607964)