France
Suchen

Lee Miniaturventile und -drosseln für den Einsatz in der Atemwegstherapie

Redakteur: Julia Engelke

Miniaturkomponenten von Lee leisten ihren Beitrag, damit Patienten schnell wieder durchatmen können. Insbesondere Magnetventile und Drosseln kommen in medizinischen Geräten zum Einsatz, um den Luft- oder Sauerstoffdurchfluss zu überwachen und zu steuern.

Firmen zum Thema

Die Miniatur-Magnetventile aus dem Hause Lee sind in verschiedenen Varianten verfügbar.
Die Miniatur-Magnetventile aus dem Hause Lee sind in verschiedenen Varianten verfügbar.
(Bild: Lee)
  • Miniaturkomponenten von Lee werden in Sauerstoffkonzentratoren, Beatmungs- oder Analysegeräten eingesetzt
  • Produkte orientieren sich an den Bedürfnissen von Geräteherstellern und Patienten gleichermaßen

Covid-19 bestimmt momentan das Weltgeschehen. Bei besonders schweren Verläufen der Krankheit ist eine professionelle Versorgung und Atemwegstherapie unumgänglich, um Leben zu retten. In Sauerstoffkonzentratoren, Beatmungs- oder auch Analysegeräten leisten Miniaturkomponenten von Lee ihren Beitrag, damit Patienten schnell wieder durchatmen können. Insbesondere Magnetventile und Drosseln kommen in diesen medizinischen Geräten zum Einsatz, um den Luft- oder Sauerstoffdurchfluss zu überwachen und zu steuern.

Drosseln der Lee IMH-Gruppe etwa sorgen für eine fixe Reduktion des maximalen Volumenstroms. Hierbei handelt es sich z.B. um 2,5 mm kleine Einpresspatronen mit einer zu 100 Prozent kalibrierten und geprüften Drosselöffnung.

Kompakte Magnetventile

Zu den besagten Magnetventilen, die in Beatmungsgeräten und Sauerstoffkonzentratoren zum Einsatz kommen, gehören hauptsächlich die Lee-Baureihen LHD, LHL und LHQ. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre Kompaktheit, ihren minimalen Stromverbrauch und ihr sehr geringes Gewicht aus. Die Ventile der LHL-Reihe benötigen lediglich bis 5,5 mJ pro Schaltung und wiegen in der kleinsten Ausführung nur 2,5 g.

Besonders leiser Betrieb

Weiterhin sind die Schaltgeräusche der Ventile ein wichtiger Faktor beim Einsatz in medizinischen Geräten. Das inhärente Klicken der Magnetventile wird an dieser Stelle oftmals als störend empfunden. Daher wurde das HDI (High Density Interface)-Magnetventil der Serie LHQ mit einer Technologie für besonders leisen Betrieb ausgestattet. Diese Technologie reduziert die Betätigungsgeräusche der Magneten um 50 Prozent. Dieses kompakte und leichte 3-Wege-Magnetventil verursacht dank dieser Technologie einen Schall von weniger als 37 dBA, gemessen in einem Abstand von 25 cm bei einer Ventilzyklusfrequenz von 10 Hz.

Die Lee-Produkte für den medizinischen Einsatz orientieren sich somit an den Bedürfnissen von Geräteherstellern und Patienten gleichermaßen und gewährleisten hierbei beste Performance und höchste Zuverlässigkeit.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:46871251)