KNF Neuberger

Membran-Vakuumpumpe saugt Flüssigabfälle aus der Diagnostik ab

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Die Membran-Vakuumpumpe N 816 wurde von KNF für die Absaugung von Flüssigabfällen entwickelt, wie sie bei der Aufbereitung biologischer Proben entstehen.
Bildergalerie: 2 Bilder
Die Membran-Vakuumpumpe N 816 wurde von KNF für die Absaugung von Flüssigabfällen entwickelt, wie sie bei der Aufbereitung biologischer Proben entstehen. (Bild: KNF)

Auf der Compamed 2017 stellt KNF Neuberger eine neue Membran-Vakuumpumpe sowie eine neue Membran-Flüssigkeitspumpe vor. In beiden Fällen geht es um den sicheren Transfer aggressiver Medien.

  • Chemikalien und organische Materialien der Entsorgung zuführen
  • Chemiebeständige Werkstoffe wie PPS, EPDM, PTFE oder FFPM
  • Transfer von dünnflüssigen, aggressiven und zur Ausgasung neigenden Flüssigkeiten

Um biologische Proben einer validen Diagnostik zuführen zu können, sind viele Arbeitsschritte nötig, in denen verschiedenste Reagenzien sowie Lösungs- und Reinigungsmittel eingesetzt werden. Nach der Analyse muss diese Mischung aus Chemikalien und untersuchten organischen Materialien entfernt und der Entsorgung zugeführt werden.

Chemiefest und feuchtigkeitsresistent

Für die Handhabung dieser Flüssigabfälle wurde die Membran-Vakuumpumpe N 816 von KNF entwickelt. Da die chemische Zusammensetzung dieser Flüssigabfälle nicht vorhersehbar ist, bestehen die medienberührenden Pumpenkopfkomponenten aus den chemiebeständigen Werkstoffen PPS, EPDM, PTFE oder FFPM. Unbeschadet übersteht diese Pumpe auch den ständigen Kontakt mit Feuchtigkeit und Kondensat. Für eine schnelle und zuverlässige Entleerung der Sammelbehälter für Flüssigabfälle bringt diese Membranpumpe eine Förderleistung von 16 l/min und ein Endvakuum von 100 mbar mit. Selbst mehrere Sammelbehälter lassen sich mit einer einzigen Pumpe entleeren. Im Verhältnis zu ihrer kompakten Baugröße fällt die Leistungsstärke deutlich überproportional aus.

In punkto Traceability ist diese Vakuum-Membranpumpe ganz auf die Anforderungen der Medizingerätehersteller ausgerichtet. So findet sich unter den verschiedenen Motorenvarianten ein bürstenloser DC-Motor aus der KNF-eigenen Motorenentwicklung. Die Kontrolle der Lieferkette und entsprechende Rückverfolgbarkeit ist damit lückenlos gegeben.

Dünnflüssige, aggressive Medien sicher transferieren

Die neue Membran-Flüssigkeitspumpe FL 10 stellt KNF ebenfalls auf der Compamed vor. Sie ermöglicht den sicheren Transfer von dünnflüssigen, aggressiven und mitunter auch zur Ausgasung neigenden Flüssigkeiten. Damit ist sie die ideale Pumpe für die Handhabung von Lösemitteln, Säuren und Laugen für die maschinelle Reinigung und Desinfektion.

Kernelement des Sicherheitskonzeptes der FL 10 ist ein durchdachter Sideport, der eine zuverlässige hydraulische Anbindung im Reinigungssystem herstellt. Die integrierte NC-Ventilfunktion macht zusätzliche Rückschlagventile unnötig. Diese Funktion sorgt dafür, dass bei ausgeschalteter Pumpe die Flüssigkeit in der Leitung stehen bleibt und nicht unkontrolliert durch den Pumpenkopf fließt. Diese Sicherheit besteht selbst dann, wenn der Behälter mit dem Reinigungsmittel oberhalb der FL 10 positioniert ist. Alle medienberührenden Komponenten sind mit chemisch beständigen Werkstoffen ausgeführt.

Die FL 10 fördert sensible Medien schonend durch die Förderstrecke. Ermöglicht wird dies durch eine in der Pumpe integrierte Schwingungskammer, die Turbulenzen durch Unterdruckspitzen erfolgreich abfängt.

Lineare und flexible Einstellung der Förderleistung

Die Förderleistung der FL 10 von bis zu 100 ml/min erfolgt linear regelbar über die Frequenz von 0 bis 50 Hz. Zudem ist die Befüllzeit flexibel gestaltbar und somit entsprechend den Anforderungen des Reinigungsprozesses über einen großen Förderleistungsbereich exakt einstellbar.

Die FL 10 überzeugt durch ihre Langlebigkeit. 2 Milliarden Hübe und mehr als 10.000 Betriebsstunden leistet sie ohne Wartung – selbst beim Umgang mit aggressiven Flüssigkeiten. Damit ist diese neue Membran-Flüssigkeitspumpe eine langlebige und betriebskostenfreundliche Alternative zu anderen Pumpentechniken. Der Schutz dieser Pumpe nach IP 65 hält selbst raue Einsatzbedingungen mit Strahlwasser, Staub und Schmutz aus.

KNF Neuberger auf der Compamed 2017: Halle 8a / H04

Lesen Sie auch:

Gasmembranpumpe für Medizingeräte mit hoher Saugleistung

KNF Neuberger

Gasmembranpumpe für Medizingeräte mit hoher Saugleistung

30.01.17 - Zahlreiche Indikationen in der Medizintechnik erfordern eine zuverlässig regelbare Absaugleistung und eine spezifische Vakuumleistung. Kernstück in den dafür eingesetzten Medizingeräten ist eine Gasmembranpumpe. KNF hat die Konstruktion der neuen N 936.1.2 zielgerichtet auf diese Anforderungen ausgerichtet. lesen

Und das sind die Gewinner ...

Devicemed Award zur Compamed 2016

Und das sind die Gewinner ...

17.11.16 - Drei Trophäen hatte Devicemed-Chefredakteur Peter Reinhardt in diesem Jahr zu vergeben. Zwei der drei Preisträger haben die Besucher der Compamed, die Leser von Devicemed und die Mitglieder der Xing-Gruppe Medizintechnik gekürt. lesen

Weitere Artikel über Werkstoffe und OEM-Komponenten finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper & Videos

PLM in der Medizintechnik

Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte

Dieses Whitepaper untersucht einige der klassischen Herausforderungen des Risikomanagements für Medizinprodukte und zeigt, wie der Prozess mit einer PLM-Lösung erheblich verbessert werden kann. lesen

Software für Medizintechnikhersteller

Handbuch zur Auswahl von Software

Angesichts der vielfältigen Herausforderungen an Medizintechnikhersteller, spielt der Einsatz von Technologien eine entscheidende Rolle. Dieses Handbuch dient als Entscheidungshilfe bei der Auswahl der richtigen Technologie. lesen

Überlegungen zum Teiledesign

2K-Spritzguss und Umspritzen von Einlegeteilen

Das kombinierte Spritzgussverfahren im 2K-Spritzguss mit Einlegern, bietet unzählige Möglichkeiten für die Anwendung spezifischer Konstruktionen, die mit einem einzelnen Werkstoff nicht erreichbar wären. Doch was genau muss dabei beachtet werden? lesen

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44981929 / Konstruktion)