Suchen

Standort Schweiz

Mekka für die Medizintechnik?

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Welche Bedeutung hat der Unternehmensstandort Schweiz? Dies ist eine der Fragen, die beim Europa Forum Luzern im November diskutiert werden. Erste Antworten liefert Luigi Sorrentino, General Manager der Zimmer Schweiz, der in Luzern referieren wird. Anders als der aktuelle Branchenbericht zur Schweizer Medizintechnik zählt Sorrentino die positiven Aspekte des Standorts auf.

Firma zum Thema

Luigi Sorrentino von Zimmer Schweiz: „‚Made in Switzerland‘ steht für eine ausgezeichnete Produktivität, die durch neue Technologien sowie Automatisierung ständig verbessert und durch qualifizierte Mitarbeitende umgesetzt wird.“
Luigi Sorrentino von Zimmer Schweiz: „‚Made in Switzerland‘ steht für eine ausgezeichnete Produktivität, die durch neue Technologien sowie Automatisierung ständig verbessert und durch qualifizierte Mitarbeitende umgesetzt wird.“
( Bild: Zimmer )

Luigi Sorrentino, General Manager Zimmer Schweiz und Vice President Operations & Logistics EMEA, erklärt: „Es hat sowohl strategische als auch historische Gründe, dass Zimmer mit weltweit insgesamt rund 8.500 Mitarbeitenden den europäischen Firmensitz in der Schweiz führt.“ Zimmer hat 2003 Centerpulse, ehemals Sulzer Medica, übernommen. Centerpulse war ein stark auf den Hüftgelenkersatz ausgerichtetes Unternehmen mit Hauptsitz in Winterthur. Durch den Zukauf wurde das mehr auf Kniegelenke ausgerichtete Zimmer-Portfolio ergänzt.

Orthopädieprodukte aus der Schweiz

Aber auch die geographische Lage, ein unternehmensfreundliches wirtschaftspolitisches Umfeld sowie ein exzellentes Angebot an Fach- und Führungskräften haben dazu beigetragen, dass Zimmer weiter in diesen Standort investiert hat. Die Anzahl der Mitarbeitenden ist von zirka 630 im Jahr 2003 auf heute 1.000 gewachsen, was Winterthur innerhalb des Zimmer-Konzerns neben dem Hauptsitz für EMEA zum größten Standort in Europa und auch zum zweitgrößten Standort weltweit macht. In Winterthur werden Hüft-, Knie-, Ellenbogen- und Schulterprothesen sowie Produkte für die Wirbelsäulen- und Trauma-Versorgung produziert. Etwa 80 Prozent der Produkte bleiben in EMEA. Die verbleibenden 20 Prozent gehen nach Nord- und Südamerika und nach Asien. Zimmer Schweiz ist generell bestrebt, den Nicht-EMEA-Anteil zu erhöhen.

Made in Switzerland ist ein Gütesiegel

„‚Made in Switzerland‘ steht für eine ausgezeichnete Produktivität, die durch neue Technologien sowie Automatisierung ständig verbessert und durch hochmotivierte und qualifizierte Mitarbeitende umgesetzt wird. ‚Swissness‘, eine linguistische Neuschöpfung, unter der die Schweiz selbst als Marke subsumiert wird, steht für Qualität, Zuverlässigkeit und herausragende Innovationskraft. Alles zusammen Attribute, die in der Medizintechnik einen hohen Stellenwert einnehmen, besonders bei Produkten, die im menschlichen Körper zum Einsatz kommen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42249980)