Suchen

Healthcare Compliance Korruptionsverdacht vermeiden

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Healthcare Compliance regelt die Zusammenarbeit von Ärzten, medizinischen Einrichtungen und Unternehmen. Sie muss sicher und transparent durchgeführt werden, ohne die Zusammenarbeit selbst zu behindern, sind sich die Experten der BVMed-Healthcare Compliance-Konferenz am 27. November in Berlin einig.

Firmen zum Thema

Sieht das Thema „Transparenz“ als die neue Herausforderung für Unternehmen im Gesundheitsbereich: Dr. Peter Dieners, Rechtsanwalt und Partner bei Clifford Chance in Düsseldorf
Sieht das Thema „Transparenz“ als die neue Herausforderung für Unternehmen im Gesundheitsbereich: Dr. Peter Dieners, Rechtsanwalt und Partner bei Clifford Chance in Düsseldorf
(Bild: BVMed)

Für den medizinischen Fortschritt ist Healthcare Compliance wichtig und politisch auch erwünscht. Oberstes Ziel ist, zu vermeiden, unter Korruptionsverdacht zu geraten, so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt vor rund 100 Konferenz-Teilnehmern in Berlin.

Compliance gehört zur Unternehmenskultur

Unternehmensexperten von Johnson & Johnson und Volkswagen betonten, dass Compliance zum einen zur Unternehmenskultur gehören müsse, zum anderen Kommunikationsmaßnahmen entwickelt werden müssten, um die Compliance-Regeln einfach und verständlich in die Belegschaft hineinzutragen. Rechtsanwalt Dr. Peter Dieners bezeichnete das Thema „Transparenz“ als die neue Herausforderung für Unternehmen im Gesundheitsbereich. Neue gesetzliche Transparenzregelungen sorgen zunehmend dafür, dass Vertragsbeziehungen zwischen medizinischen Einrichtungen, Ärzten und Unternehmen vollständig offengelegt werden müssen.

(ID:37005300)